Kontakt Impressum Datenschutz    -   Freitag, der 22.10.2021

Unsere Veranstaltungen:


08.10.2021

Lydia Ventker ärgert sich über Platz zwei. Linda Riesmeyer gewinnt in der weiblichen Jugendklasse U17

Auf starke Konkurrenz trafen die Radrennfahrer des RSV Gütersloh bei der Nacht von Fuldabrück. Auf dem schweren Bergkurs riss im Eliterennen das Feld schnell auseinander und es bildeten sich zahlreiche kleine Gruppen. Als Elfter verbuchte Sebastian Ventker ein ordentliches Ergebnis und sammelte wertvolle Punkte zum Klassenerhalt in der Eliteklasse. Im Amateurrennen freute sich Johannes Böcker über den sechsten Platz. Besser lief es für Lydia Ventker im Frauenrennen. Erst auf der letzten Runde konnte sich Profi Finja Smekal (DROPS – Le Col) mit einem Überraschungsangriff absetzen und Ventker auf den zweiten Platz verweisen. „Im Sprint bin ich die klar stärkere Fahrerin“, ärgerte sich Kapitänin des RSV-Frauenteams kurzzeitig über den verpassten Sieg. Im Rennen der Seniorenklasse 3 bestimmten Bernd Brune und Markus Nieländer in der achtköpfigen Verfolgergruppe hinter Spitzenreiter und Sieger Christoph Dittrich (Adam Donner Master Racing Team) bei starkem Wind das Rennen. Drei Runden vor Schluss und auf der Schlussrunde versuchte sich Nieländer noch einmal vergeblich abzusetzen. Beim Einbiegen auf die Zielgeraden waren die Verfolger wieder dran und im Schlussspurt sprintete Brune auf den Dritten Platz hinter dem Lokalmatador Victor Slavik. Nieländer wurde Sechster. Noch besser lief es für Linda Riesmeyer. Das Nachwuchs-Talent des RSV Gütersloh gewann auf dem schweren Kurs das Rennen der weiblichen Jugendklasse U17.