Kontakt Impressum Datenschutz    -   Freitag, der 22.10.2021

Unsere Veranstaltungen:


30.09.2021

Sven Pieper wieder auf Titeljagd und Henri Appelbaum demnächst im Nationalteam

Gütersloh (man). Nach den schweren Westfalen-Meisterschaften galt es für die Radrennfahrer des RSV Gütersloh die Beine möglichst schnell wieder frei zu bekommen und das Laktat abzubauen. Am besten gelang dies Bernd Brune. Einen Tag nach seinem Titelgewinn gewann der 55-jährige Meller auch in Hannover den „Großen Herbstpreis“. Nachwuchs-Talent Henri Appelbaum (Junioren U19) glänzte als Neunter des Amateurrennens in Oberhausen und freute sich noch mehr über die erste Einladung von Bundestrainer Wolfgang Ruser für einen Einsatz im National-Team. Bei der über vier Etappen und einem Einzelzeitfahren führenden Rundfahrt Nations Cup Trofeo Saarland kann der 16-jährige Gütersloher zeigen, welches Potential in ihm steckt. Auf Titeljagd war derweil wieder Sven Pieper. Der amtierende Deutsche MTB-Meister gewann nach der offenen Bayern und Hessen-Meisterschaft in Remscheid mit einem beeindruckenden Vorsprung den NRW-Titel im Cross-Country. Teamkollege Martin Masson komplettierte als Achter das erfolgreiche Abschneiden der RSV-Offroader in der Masterklasse 2.

Die Elite- und Amateurfahrer des RSV Gütersloh trafen in Hannover auf ein starkes Fahrerfeld. Besonders Yannick Winkelmann und Felix Wigger hatten im Eliterennen einen schweren Stand. Als Neunter und 13. schlugen sich die beiden achtbar und machten das beste aus der Situation. RSV-Trainer Roman Nowak hatte derweil nicht nur mit der Konkurrenz, sondern auch mit der immer tiefer reinrutschenden Sattelstütze im Amateurrennen zu kämpfen. Die letzten 25 km des mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 44 km/h gefahrenen Rennens musste der Osnabrücker mehr im Stehen als im Sitzen fahren. „Irgendwann fehlte mir dann aber die Kraft im Oberschenkel für die Wertungssprints“, erklärte der Osnabrücker, wieso er zum Schluss immer seltener in die Punktesprints eingriff. Mit Rang drei konnte Nowak angesichts der Probleme aber mehr als zufrieden sein. Teamkollege Johannes Böcker wurde 16.

Es war ein packender Zweikampf, den sich Bernd Brune auf dem schnellen 800 m Innenstadt-Kurs in Hannover mit dem späteren Zweit-Platzierten Markus Vortkamp lieferte. Die ersten beiden Sprintwertungen des Kriteriumsrennens sicherte sich der Stadtlohner Vortkamp mit einem Überraschungsangriff, doch die beiden letzten Wertungen inklusive der doppelt zählenden Schlusswertung gingen klar an Brune. „Nach zwei Jahren wieder zu Siegen fühlte sich richtig gut an“, freute sich Brune im Ziel, der sich im Rennen auf die Unterstützung von Markus Nieländer verlassen konnte. Der Harsewinkeler freute sich nach den unglücklich verlaufenen Westfalen-Meisterschaften über Rang fünf. RSV-Trainer Andreas Jung zeigte sich in Oberhausen ebenfalls gut erholt und konnte sich auf dem schnellen 1 km Innenstadtkurs in einer zwölfköpfigen Spitzengruppe festsetzen, aus der sich später drei Fahrer lösen konnten. Als Dritter der Verfolgergruppe freute sich der RSVer über Platz sechs in der Gesamtwertung.