Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 02.12.2020

Unsere Veranstaltungen:


09.09.2020

Lydia Ventker gewinnt mit ihren Teamkolleginnen und übernimmt die Führung in der Gesamteinzelwertung

Ein gleichmäßiges Mannschaftszeitfahren legte auch Lydia Ventker mit ihren Teamkolleginnen hin. Allerdings hatte am Nachmittag der Wind gedreht und die Frauen fuhren mit Rückenwind raus zum 10 km entfernten Wendepunkt und mit Gegenwind zurück nach Genthin. „Unsere Taktik war verhalten anzugehen, denn bei Rückenwind kann man nicht so viel Zeit gutmachen, sich aber ganz schön kaputtfahren“, erklärte Ehemann Sebastian Ventker, der gleichzeitig als Sportlicher Leiter im Begleitfahrzeug saß. Nach der ersten Zieldurchfahrt notierte die Bundesliga-Renngemeinschaft RSG Gießen-Biehler noch fünf Sekunden hinter dem Team Stuttgart und erhöhte dann die Schlagzahl. Der Rückstand drehte sich schnell in eine Führung und auch Bianca Bernhard bekam nun Probleme und musste nach 23 km abreißen lassen. „Zu warten machte aber keinen Sinn. Zu dritt waren wir immer noch schneller und hätten zuviel Zeit verloren“, so Ventker, die mit ihrem Team auf den 40 km fast einen 47er Schnitt fuhr. Mitte der letzten Runde holte Ventker mit ihren Teamkolleginnen noch das zwei Minuten vorher gestartete und spätere Drittplatzierte Quartett Maxx-Solar Lindig Women Cycling Team (55:24 Min.) ein und nahm dem Vierer weitere eineinhalb Minuten ab. Das Team Stuttgart verlor als Zweitplatzierter in 52:29,33 Minuten 23 Sekunden auf die RSG Gießen-Biehler. Mit den 145 Punkten für den Tagessieg verbesserte sich die 34-jährige Lydia Ventker in der Bundesliga-Gesamteinzelwertung mit 355 Zähler auf den ersten Platz und führt zwei Rennen vor Saisonende vor Lena Charlotte Reißner (325 Pkt., Develop).