Kontakt Impressum Datenschutz    -   Donnerstag, der 11.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


19.09.2008

Björn Rüter und Jürgen Lücke in Mühlheim Ruhr auf Platz 2

Gütersloh (man). Beim Rundstreckenrennen um den „Preis der HypoVereinsbank“ in Mühlheim/Ruhr hat der für den RSV Gütersloh startende A-Fahrer Björn Rüter den Sieg knapp verpasst. Hinter Florian Schweter (EGN) kurbelte der 28-Jährige auf den zweiten Platz und zeigte sich am Sonntag beim siebten Lauf zum NRW-MTB-Cup in Haltern am See als Siebter gut erholt. Für zwei dritte Plätze sorgten am Rennwochenende Jürgen Fromberg (Masterklasse) und Jürgen Lücke (C-Klasse) beim City-Radrennen in Baunatal.

Die erste Attacke in Mühlheim/Ruhr setzte am Samstag jedoch Paul Voigt. Der Vorstoß des Rennfahrers des Gütersloher „Volvo-Markötter-Teams“ wurde jedoch schnell wieder zurückgefahren. Das war das Signal für Björn Rüter, der Florian Schweter nachsetzte. Zusammen baute das Duo den Vorsprung schnell auf 20 Sekunden aus und vergrößerte ihn später bis auf 40 Sekunden. „Das war ein schönes Stück Arbeit und hat richtig weh getan“, zeigte sich Rüter nach der langen Flucht auf dem eckigen und kräftezehrenden Rundkurs beeindruckt. Im Finale hatte Schweter die schnelleren Beine und gewann mit einem kleinen Vorsprung.

Seine erste Platzierung in dieser Saison feierte Jürgen Lücke beim Rundstreckenrennen „Rund um die City“ in Baunatal. Nach 63 km musste sich der 39-Jährige nur Matthias Hofacker (RSC Wiesbaden) und Markus Gauer (Athletik Weinheim) geschlagen geben. Im Spurt des Feldes meldete sich Jochen Frakowiak (RSV Gütersloh) nach einer berufsbedingten Pause als Neunter eindrucksvoll zurück. Komplettiert wurde das gute Abschneiden der heimischen C-Fahrer durch den zwölften Platz von Markus Kottenstette (RSC Rietberg). Im Rennen der Senioren (42 km), das als Kriterium ausgeschrieben war, erkämpfte Jürgen Fromberg hinter dem Solosieger Viktor Slavik (RV Kassel) und Timo Berner (TV Dorf Erbach) den dritten Platz. Bereits im stark besetzten Rennen in Mühlheim/Ruhr war Fromberg nach 39 km auf den sechsten Platz gespurtet und hatte eine weitere Platzierung gesammelt.

Nach dem kräftezehrenden Ausreissversuch in Mühlheim/Ruhr war die Ausgangsposition für Björn Rüter beim siebten Lauf zum NRW-MTB-Cup in Haltern am See nicht gut. Doch hoch motiviert setzte sich der 28-Jährige nach dem Start sofort in der Spitzengruppe fest. Durch einen Sturz eines vorausfahrenden Bikes wurde Rüter jedoch behindert und viel bis ans Ende des Feldes zurück. Mit einer Portion Wut im Bauch kämpfte sich Rüter wieder bis nach vorne und schloss zu einer vierköpfigen Spitzengruppe auf. Die musste er aber im weiteren Rennverlauf ziehen lassen. „Nach dem schweren Rennen in Mühlheim/Ruhr fehlte etwas die Kraft“, erklärte der Rennfahrer des Gütersloher „Volvo-Markötter-Teams“. Nach 35,2 km und 960 Höhenmetern sicherte sich Rüter als Siebter wertvolle Punkte in der Serienwertung des MTB-RW-Cups.