Kontakt Impressum Datenschutz    -   Montag, der 08.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


21.04.2015

22.03.2015 RSV dominiert offene Bez.-MS OS, Jung 1., Kaase 2., Gleim 3. u. Lücke 3.

Harsewinkel (man). Die Rennfahrer des RSV Gütersloh haben den für Gastfahrer offenen Bezirksmeisterschaften von Osnabrück und Weser-Ems ihren Stempel aufgedrückt. Mit einem ersten, zwei zweiten und zwei dritten Plätzen sowie zahlreichen Platzierungen war der RSV Gütersloh der erfolgreichste Verein. Für die besten Ergebnisse sorgten die Masterfahrer Andreas Jung (1.), Jürgen Lücke (3.), Stefan Wittwer (4.) sowie Moritz Kaase (2.) und Alexander Gleim (3.) im Hauptrennen der Elite A/B-Klasse. Parallel sprinteten die U17-Jugendlichen Johannes Hodapp (5.) und Landro D´Ecclessiis (9.) bei den Landesverbandsmeisterschaften auf der Büttgener Radrenn-Bahn im Omnium, einer aus mehreren Disziplinen bestehenden Punktewertung, in die Top-Ten. Passen musste derweil Nationalkaderfahrer David Westhoff-Wittwer, der mit der Schule in Frankreich weilte.

Für die beeindruckenste Leistung sorgte in Melle-Gesmold RSV-Neuzugang Alexander Nordhoff. Im Rennen der Elite A/B-Klasse über 61 km startete der Ex-Profi bereits in der dritten Runde auf dem windanfälligen 2 km-Rundkurs zu seinem Solo, während im Feld die Teamkollegen das Tempo kontrollierten und die Attacken der Konkurrenz zurück holten. So richtig „ruhig“ wurde es im Hauptfeld aufgrund der zahlreichen Teams aber dennoch nicht und bei dem böigem Wind war es für Nordhoff schwer den Vorsprung weiter als 45 Sekunden auszubauen. „Wir haben dann die Entscheidung getroffen eine zweite Gruppe zu schicken“, erklärte Moritz Kaase. Auf der Gegengeraden hielten die RSVer das Tempo auf der Windkante hoch und konnten zur Rennmitte mit Christoph Dargatz, Alexander Gleim und Moritz Kaase drei Rennfahrer in der fünfköpfigen Verfolgergruppe platzieren. Wenige Runden vor Schluss schafften es die fünf Alexander Nordhoff einzuholen. Im Finale machte sich aber der hohe Kräfteverschleiß bei den RSVern bemerkbar und Sprintspezialist Tim Rüger (Blitz Spich) gewann vor den RSVern Moritz Kaase und Alexander Gleim. Alexander Nordhoff (5.) und Christoph Dargatz (6.) komplettierten das gute Abschneiden der Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“. Vereinskollege Yannick Winkelmann gewann als Siebter den Sprint des Hauptfeldes und Joscha Blum freute sich nach fast einem Jahr Rennpause über Rang zehn. MTB-Spezialist Tobias Rotermund schaffte als 15. den Sprung ins Ergebnis.

Auch im Rennen der Masterklasse fiel die Entscheidung früh. Bereits bei der ersten Zieldurchfahrt initiierte Jürgen Lücke mit seiner Attacke eine siebenköpfige Spitzengruppe, in der sich auch seine beiden RSV-Vereinskollegen Andreas Jung und Stefan Wittwer befanden. Während im Hauptfeld Guido Helmer (8.), Bernd Brune (10.), Markus Kottenstette (12.) und Markus Nieländer (14.) das Tempo kontrollierten, baute die Spitzengruppe ihren Vorsprung auf zwei Minuten aus. In der vorletzten Runde teilte sich die Spitzengruppe noch einmal. Im Finale hatte Andreas Jung die meisten Kaftreserven im Sprint gegen den starken Gegenwind und gewann vor Lars Geisler (Team Erfurth Rauhfaser) und Teamkollege Jürgen Lücke. Stefan Wittwer gewann als Vierter den Sprint der Verfolger.

Auch in den Nachwuchsklassen waren die Renner der RSV Gütersloh stark vertreten. Im Rennen der Jugend U17 sprintete Melvin Trundle im Massensprint auf den dritten Platz. Matteo Oberteicher freute sich über Rang zwei bei den Schülern U15 und Maja Dirkorte und Lukas Riepe belegten bei den Schülern U13 die Plätze vier und fünf.