Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


12.09.2014

31.08.2014 Breckwoldt und Gleim mit Klassenerhalt, Rüter 5.MTB, Brune 2.

Gütersloh (man). Mit fünf Siegen, einem zweiten und fünf dritten Plätzen sowie zahlreichen weiteren Platzierungen feierten die Radrennfahrer des RSV Gütersloh eines ihrer erfolgreichsten Wochenenden der Saison. Zudem fuhr Björn Rüter bei der Mountain-Bike-DM in St. Ingbert (Saarland) über die Marathon-Distanz von 82 km nach zwei Defekten auf den 18. Platz. „Was für eine Katastrophe. Ich hatte super Beine und die richtige Gruppe“, ärgerte sich Rüter über die verpasste Chance auf eine Spitzenplatzierung in der Altersklasse Senioren I (31-40 Jahre). „Ein Platz unter den ersten fünf wäre sonst möglich gewesen“, rechnete der 34-jährige RSVer hoch. Nach einem Bruch der Hinterradfelge musste der Dortmunder fünf Kilometer bis in die „Feetzone“ zur Reparatur laufen. Das reparierte Bike hielt aber nicht lange, denn beim Losfahren riss dem RSVer die Kette und damit auch der Traum von einer Top-Platzierung. „Die Moral war danach im Keller“, ärgerte sich Rüter, der dass Rennen aber dennoch zu Ende fuhr und nicht aufgab.

Erfolgreich waren auch die Amateurfahrer des RSV Gütersloh. Nach dem Klassenerhalt rollt es bei Alexander Gleim richtig gut. Nach Rang dreizehn am Freitag Abend in Beckum kurbelte der 31-jährige A-Fahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Teams“ in Döhren auf den dritten Platz und legte am Sonntag bei der 41. Internationalen Meisterschaft von Dortmund noch einmal Rang elf nach. Auch Felix Reinken zeigte bei seinem elften Platz beim Ostsee-Cup in Boltenhagen eine ganz starke Leistung. Nach 124 km freute sich der 30-jährige über die Gewissheit als zweitbester Einzelfahrer ohne Team-Unterstützung ein Top-Ergebnis abgeliefert zu haben. Den elften Platz belegte auch Bernd Brune in Beckum. Der Sprintspezialist hatte eine Top-Ten-Platzierung fest eingeplant und sieht bei den ausstehenden Rennen den Klassenerhalt kaum noch zu schaffen. „Die Rippenprellung vom Sturz in der Vorwoche hat mir wieder Probleme bereitet“, erklärte Brune enttäuscht. Erfreuter waren dagegen Roman Nowak und Daniel Meinert, die nach langer Pause in Döhren als Siebter und 13. ins Ergebnis sprinteten.

Überaus erfolgreich waren auch die Seniorenfahren des RSV Gütersloh. Stefan Wittwer sprintete am Freitag Abend in Beckum als Achter ins Ergebnis und gewann am Samstag in Döhren. Dort stand mit Teamkollege Bernd Brune als Dritter ein weiterer Teamkollege auf dem Treppchen und Jürgen Fromberg freute sich über Rang sechs. Bei der 41.Internationalen Meisterschaft von Dortmund legte Wittwer bei seiner „kleinen, dreitägigen Rundfahrt“ Rang vier nach. „Die Beine sind richtig gut“, freute sich der 46-jährige Stukenbrocker. Zweimal auf das Siegertreppchen sprintete Vereinskollege Andreas Jung. Beim 58. Internationalen Rad-Championat von Dortmund fuhr der Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ mit einer kleinen Gruppe fast einen Rundengewinn heraus und freute sich dann über Rang drei. Am Sonntag zeigte sich der Dortmunder von der Arbeit am frühen Morgen unbeeindruckt und dem kräftezehrenden Rennen des Vortages unbeeindruckt. Aus einer kleinen Spitzengruppe heraus gewann der 43-Jährige das C-Rennen bei der 41. Internationalen Meisterschaft von Dortmund. Über eine weitere Platzierung freute sich beim 3-Täler-MTB-Marathon in Tittmaringhausen Carsten König. Über die Mitteldistanz von 70 km fuhr der Steinhagener als 30.Gesamtwertung auf den neunten Platz in der Seniorenklasse 2.

Auf die Nachwuchsfahrer des RSV Gütersloh ist immer Verlass. Bereits am Freitag Abend läuteten David Westhoff-Wittwer und Melvin Trundle mit ihrem Doppelsieg in der Altersklasse U15 beim „Großen Preis der Sparkasse Beckum“ ein erfolgreiches Wochenende ein. Im anschließenden Rennen der Jugend U17 lies NRW-Kaderfahrer Johannes Hodapp (RSV Gütersloh) einen weiteren Sieg folgen und Vereinskollege Marco Oberteicher sprintete als Dritter ebenfalls auf das Siegertreppchen. Beim Rad-Championat in Dortmund feierte Melvin Trundle einen weiteren Sieg und Matteo Oberteicher freute sich über Rang zwölf. In der U19 sprintete Finn Aris Eickhoff als Vierter ganz dich bis an die Treppchenplatzierungen heran und war mit dem Abschneiden entsprechend zufrieden. Sehr erfolgreich waren auch die beiden jüngsten Nachwuchsfahrer des RSV Gütersloh unterwegs. Maja Dirkorte freute sich in Döhren über den zweiten Platz und Lukas Riepe in Dortmund als Dritter.