Kontakt Impressum Datenschutz    -   Donnerstag, der 11.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


07.07.2011

Die Radrennfahrer des RSV GT haben am Wochenende wieder eine Reihe an Siegen und Platzierungen einge

Die heimischen Radrennfahrer des RSV Gütersloh haben am Wochenende wieder eine beeindruckende Reihe an Siegen und Platzierungen eingefahren. Sprinter Bernd Brune gewann in Gehrden sein zweites Saisonrennen und Christoph Dargatz sprintete in den Niederlanden auf den dritten Rang. Zudem überzeugten Felix Schäfermeier und Björn Rüter bei den Landesverbandsmeisterschaften im Mountain-Biken in Haltern mit Rang drei und vier. Besonders zu beachten ist der siebte Platz von Felix Reinken, der trotz Hinterrad-Defekt in die Platzierungsränge fuhr.

„Das war ein crazy Rennen bei hartem Regen“, in Mönchengladbach erklärte Reinken, erschöpft aber glücklich zugleich. Nach gut 20 von 75 km attackierte der Rennfahrer des „Gütersloher Volvo-Markötter-Teams“ nach einer Prämie und schnell formierte sich eine siebenköpfige Spitzengruppe. In der Folgezeit versuchte Reinken die Gruppe immer wieder zu sprengen, weil zwei Fahrer sich kaum an der Führungsarbeit beteiligten. Als der 27-jährige Osnabrücker 20 km vor Schluss platt fuhr, schien die ganze Arbeit umsonst. Ein EGN-Betreuer von Tim Klessa half dem RSVer jedoch mit einem Hinterrad aus. Als Reinken die Verfolgung wieder aufnahm, hatte die Spitzengruppe bereits 30 Sekunden Vorsprung. Mit einem 20 km-Solo rettete Reinken 45 Sekunden Vorsprung auf die Verfolger und wurde Siebter. „Eine Treppchenplatzierung wäre sonst wohl drin gewesen“, rechnete der 27-Jährige hoch.

„Ein super Rennen. Zur Zeit bin ich in Topform“, freute sich Bernd Brune nach der „Regenschlacht“ beim „48. Bürgerpreis der Stadt Gehrden“. Nach einer kurzen Nacht ersprintete sich der RSVer sein nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Einen Prämiensprint nutzte Brune um mit Toralf Baumgarten und Michael Zwick „weiterzufahren“ und sich vom Hauptfeld abzusetzen. Auch als Zwick nicht mehr führte, hielt das Spitzentrio dennoch den Vorsprung. „In der letzten Runde bin ich die letzten beiden Kurven volles Risiko gegangen und ein kraftvoller Spurt reichte um mit 15m Vorsprung zu gewinnen“, erklärte der 45-Jährige Osnabrücker. Aufgeben musste dagegen Stefan Wittwer, der nach seinem Sturz beim Steinhagener Radrennen immer noch mit Rückenproblemen zu kämpfen hat.

Nach einem Wespenstich zu Beginn des Rennens kam Felix Schäfermeier beim NRW-MTB-Cup in Haltern, der gleichzeitig als Landesverbandsmeisterschaft gewertet wurde, immer besser in Schwung. Rang Sieben in der hochklassig besetzten Gesamtwertung mit vielen holländischen Mountain-Bikern bedeuteten zudem den dritten Platz bei der Landesverbandsmeisterschaft. Teamkollege Björn Rüter kämpfte sich mit Rückenproblemen auf Rang vier in der LVM-Wertung und dem achten Platz im Gesamteinlauf. „Zum Schluss fehlte einfach die Kraft“, resümierte Rüter.

Spitzenplatzierungen lieferten auch wieder die Nachwuchsrenner des RSV Gütersloh ab. In Gehrden setzte sich im Rennen der Altersklasse U13 David Westhoff-Wittwer (RSV Gütersloh) zwei Runden vor Schluss zusammen mit dem Niedersachsen-Meister Carl Hinze vom Feld ab und wurde Zweiter. Im Spurt des Hauptfeldes fuhr Teamkollege Melvin Trundle auf Rang vier. Marco Oberteicher komplettierte als Achter das gute Abschneiden der RSVer. Immer besser kommt auch Matteo Oberteicher in Schwung, der in der Altersklasse U11 den dritten Platz belegte. Gütersloh (man).