Kontakt Impressum Datenschutz    -   Dienstag, der 21.05.2024

Unsere Veranstaltungen:


09.10.2023

Top-Ergebnisse für Markus Rehborn, Nick Kottmeyer, Martin Masson und Sven Pieper küsst die Bäume und fährt auf Platz zwei

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Sven Pieper zum Auftakt des Bombtrack Cross-NRW-Cups im Rheinland-pfälzischen Friedewalde. Nach völlig verhauener Startphase, bei der der Langenberger erst nicht ins Pedal einklicken konnte und dabei auch noch einen Baum streifte, ging es dann aber noch bis auf den zweiten Platz vor. „Der Abstand zum Sieger war deutlich, aber der zweite Platz ist ein zufrieden stellendes Ergebnis“, zog Pieper eine positive Bilanz. Martin Masson musste aus der letzten Startreihe gestartet das Feld von hinten aufrollen und fuhr noch bis auf den sechsten Platz vor. Martin Dauk wurde 19. In der Männer-Elite-Klasse hatte sich Markus Rehborn mehr als nur den elften Platz vorgestellt. „Die zwei Wochen zwischen den beiden Rennen waren zu lang. Der Kopf und der Körper haben die Anfangsphase des Rennens verschlafen. Mit zunehmender Renndauer lief es auf dem abwechslungsreichen und technischen Kurs immer besser“, so der RSVer. In der Jugendklasse U17 musste der Harsewinkeler Nick Kottmeyer nach der Klassenfahrt erstmal die Müdigkeit aus den Beinen Fahren. Mit dem vierten Platz war der 15-jährige zum Saison-Einstand auf dem neuen „Crosser“ mehr als zufrieden. Martin Masson nutzte am Feiertag noch den Stevens Cyclocross in Hannover um weitere Wettkampfhärte zu sammeln. Der kurz vor dem Start einsetzende Regen weichte die Strecke auf und machte sie rutschig. Drei Runden vor Schluss hatte Masson als Achter die Gruppe um Platz sechs im Visier, als er auf dem rutschigen Untergrund stürzte und zahlreiche Plätze einbüßte. „Am Ende konnte ich mich noch bis auf den zehnten Platz vorkämpfen, aber da war heute mehr drin“, ärgerte sich der RSVer aber nur kurz. „Die Basis für die Saison stimmt und nach einem harten Trainingsblock mit zwei Top-Ten-Platzierungen in die Saison zu starten ist ein stabiler Einstieg“, zog Masson zufrieden Bilanz.