Kontakt Impressum Datenschutz    -   Donnerstag, der 11.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


06.02.2010

Carsten König bei der Master WM in Belgien 23.

Gütersloh (man). Mit dem 23. Platz (Altersklasse 1961-1965) bei den UCI World Master Championships in Mol-Zilvermeer (Belgien), der Weltmeisterschaft der Senioren, erreichte der Steinhagener Radrennfahrer Carsten König (RSV Gütersloh) fast ein Topresultat. „Bei einer besseren Auslosung des Startplatzes wäre ein Platzierung um Platz 13 möglich gewesen“, überlegte der 44-jährige beim Studium der Ergebnisliste. Genau auf diesem Platz wurde der Lübbecker Sven Harter (RSV Unna) notiert, mit dem sich König in dieser Querfeldeinsaison spannende Positionskämpfe lieferte und der aus einer der ersten Startreihen ins Rennen ging. So aber musste sich der 44-jährigen Seniorenfahrer des RSV Güterlsoh mühsam durch das Feld der gut 60 Starter kämpfen und machte Runde für Runde einige Plätze gut. „Angesichts dessen bin ich mit dem Abschneiden sehr zufrieden“, so König nach seiner WM-Premiere. Überrascht zeigte sich der Steinhagener über den schweren, abwechslungsreichen Kurs der durch einen Fichtenwald und tiefen Sand am Strandbad von Mol führte. „In dem tiefen Sand musste man vorsichtig steuern um nicht auf der Seite zu liegen, denn die Räder bohrten sich bis zu 30 Zentimeter in den weichen Sand ein“, berichtete König von einem technisch anspruchsvollen Kurs. Neuer Weltmeister in dem hochklassig besetzten Feld, in dem auch Cross-Spezialisten aus den USA und Canada starteten, wurde der Belgier Marc Druyts. Dicht dahinter folgte dessen Landsmann Dirk Mertens (Belgien) und Jonny Bold (USA).