Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


20.09.2009

Jürgen Lücke 1. beim "Oeseder City Kriterium"

Gütersloh (man). Im Saisonfinale kommen die Rennfahrer des RSV Gütersloh noch einmal richtig in Schwung. Paul Voigt sprintete beim „Oeseder City Kriterium“ (50 Runden = 65 km) als Siebter zum Klassenerhalt und Teamkollege Felix Reinken bestätigte als vierter seinen Aufstieg in die Amateur-A-Klasse nachhaltig. Im Masterrennen feierte Jürgen Lücke nach einer starken Leistung seinen siebten Saisonsieg und Bernd Brune fehlt nach dem fünften Platz beim Beckumer Kriteriumsradrennen nur noch eine Platzierung zum Aufstieg in die B-Klasse. Der Versmolder Felix Schäfermeier bestätigte beim NRW-MTB-Cup in Hagen als Sechster seine gute Form und Nachwuchsfahrer Melvin Trundle sprintete in Hannover-Döhren im Rennen der Klasse U11 hinter Carl Hinze (RSC Hildeheim) auf den zweiten Platz.

„Mit dem Ergebnis war ich bei meinem Heimrennen sehr zufrieden“, bilanzierte der 25-jährige Osnabrücker Felix Reinken nach dem Rennen angesichts der zahlreichen Zuschauer zufrieden. Auf der schweren 1.200 m langen Runde mit seinem siebenprozentigen Zielanstieg setzte sich der Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Teams“ nach der zweiten Kriteriumswertung mit acht weiteren Rennfahrern ab. Während im Hauptfeld Reinkens Teamkollegen Christopher Breulmann und Paul Voigt das Tempo verschleppten, vergrößerte die Spitzengruppe ihren Vorsprung schnell und Reinken baute in den Wertungssprints sein Punktekonto kontinuierlich auf. Vor dem Finale setzten sich der spätere Sieger Stefano Palu (RSV Friedenau Steinfurt) und der frühere Deutsche Bergmeister Jürgen Rodenbeck (RSC Wunstorf) aus der Spitzengruppe ab. Komplettiert wurde das gute Abschneiden der Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Teams“ durch den 14. Platz von Dominik Mier.

Eine starke Leistung lieferte in Oesede auch Jürgen Lücke ab. Nach dem RSV-Teamkollege Jürgen Fromberg die erste Kriteriumswertung gewonnen hatte, setzte sich der 41-jährige RSVer zusammen mit Guido Helmer (RSV Friedenau Steinfurt) ab und gewann im weiteren Rennverlauf alle weiteren Punktewertungen. Weil im Hauptfeld der Deutsche Senioren-Meister und Weltmeister Armin Raible, sowie die in der Deutschen Rangliste führenden Viktor Slavik (RV Kassel) und Robert Karrasch (RG Hamburg) immer wieder nachsetzten und das Tempo hochhielten, hatten Lückes Teamkollegen Jürgen Fromberg (6.) und Stefan Wittwer einen schweren „Job“ als „Bremser“.