Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 27.01.2021

Unsere Veranstaltungen:


23.12.2020

Ein "Frohes Fest" und die RSV Athleten sind schon mit Zuversicht in die Saisonvorbereitung 2021 gestartet

Die meisten RSV Athleten sind bereits in die Vorbereitung für die Saison 2021 gestartet. Auch, wenn es zur Zeit sehr ungewiss ist, wann die ersten Rennen stattfinden werden, haben sich die meisten entschlossen die Vorbereitungen relativ normal zu starten.

"Nach einer Saison hinter der wir einen Haken gemacht haben, nehmen wir das Training wie in jedem anderen Winter auf. Der Fokus liegt, zunächst auf den Basics, also auch wie immer", so Elitefahrer Marcel Furmaniak. Hier stehen sehr viel Kräftigungsübungen für den Core und den Rücken auf dem Programm sowie Stretching. Die ersten Radeinheiten sind auch schon absolviert. Ein Wechsel zwischen Straßenrad oder dem Crosser/MTB bringt hier den Athleten Abwechslung und Spaß.
Damit das Training auch effektiv ist und in den richtigen Leistungsbereichen trainiert wird, steht zum Beginn der Vorbereitungsperiode die obligatorische Leistungsdiagnostik an. In den letzten Wochen waren hierzu bereits einige RSV Athleten bei unserem Vereinsmitglied Dr. Jens Hinder im Sportmedizinischem Institut der Universitätsklinik in Münster zu Besuch. Die Nachwuchsathleten und NRW-Kaderfahrer folgen im Januar und Februar.

Nach einem Einführungsgespräch über das allgemeine Wohlbefinden und einer Eingangsuntersuchung geht es dann auch schon los. Gefahren wird klassisch ein Laktatstufentest. Am Ende eines solchen Tests werden anhand der gefahren Werte und der Laktatbildung die Laktatschwelle berechnet. Hieran orientieren sich alle Trainingsbereiche im Watt- und Herzfrequenzbereich.

„Es ist immer wieder eine Schinderei, macht aber dennoch auch Spaß“, beschreibt Martin Masson den Test. Als Ergänzung zum Stufentest lässt Jens Hinder, die Atheleten noch einen 15 sek. Sprinttest fahren. "All in", alles was geht über 15 Sekunden. Hier wird die maximale Laktatproduktion und der Abbau des Laktats innerhalb von 10 min nach dem Test analysiert.
Die Auswertung über den Test, zeigt den Athleten ihren momentanen Stand. Viel interessanter als für die Athleten sind die erhobenen Daten aber für RSV Coach Roman Nowak,. Roman steuert anhand der Daten das Training in den kommenden Wochen und bereitet so langsam das Frühjahr vor.
„Grundsätzlich gehen wir nicht anders vor, wie zu jeder anderen neuen Saison“. Wir wollen und müssen da auch sehr zuversichtlich sein um am Ende bei den Wettkämpfen konkurrenzfähig zu sein", so Roman Nowak, der auch selbst an einer Leistungsdiagnostik verbunden mit der Teilnahme an einer wissenschaftlichen Studie des Instituts teilgenommen hat.

Nun freuen sich die Athleten erstmal auf eine ruhige und besinnliche Zeit über die Feiertage und auf das neue Jahr, Obwohl Roman insbesondere für die Nachwuchsathleten ein intensives Programm für die verlängerten Schul-Weihnachtsferien ausgearbeitet hat. Und auch Physiotherapeut und Osteopath Marc Rietschel von www.koerpersache.org hat zugesagt, sein Onlinetraining für die Athleten über die Weihnachtsferien durchzuziehen. Daher ist doch nicht die totale Entspannung angesagt.

In diesem Sinne, wünschen wir alle ein frohes Fest.