Kontakt Impressum Datenschutz    -   Sonntag, der 17.11.2019

Unsere Veranstaltungen:


16.09.2019

TOP. Anna Giesen. Wir haben wieder eine Deutsche Meisterin und zwei weitere NRW-Meister in seinen Reihen.

Gütersloh (man). Der RSV Gütersloh hat wieder eine Deutsche Meisterin und zwei weitere NRW-Meister in seinen Reihen. Bei den Deutschen Meisterschaften im Vierer-Mannschaftszeitfahren in Genthin (Sachsen-Anhalt) sicherte sich die NRW-Vize-Meisterin und Bayerische Vize-Meisterin Anna Giesen (RSV Gütersloh) mit dem Bundesliga-Team Placeworkers, für das sie mit einem Doppelstartrecht in einer Startgemeinschaft startberechtigt ist, den nationalen Titel. Nach 40 km siegte das Quartett in 53:03,15 Minuten die Deutsche Meisterschaft vor dem Bundesliga-Team maxx-Solar Lindig (53:29 Min.) mit der Deutschen Bergmeisterin Carolin Schiff und dem Team Stuttgart (53:45 Min.). Bei den parallel stattfindenden NRW-Meisterschaften im Bergzeitfahren gewannen Lydia Ventker und Henri Appelbaum (Jugend U17) die Landesmeistertitel. Zudem sprinteten die RSVer zahlreiche weitere gute Platzierungen heraus.

Mit den beiden Landesmeisterinnen im Zeitfahren Helena Bieber und Adelheid Schütz sowie der zweifachen Vize-Meisterin Anna Giesen war für das Team Placeworkers im Vorfeld der Deutschen Meisterschaften im Vierer-Mannschaftszeitfahren klar, dass sie gut aufgestellt sind und um die Medaillen mitfahren können. Bei der Zwischenzeit nach der ersten 20 km-Runde lag das Quartett in Genthin schon drei Sekunden vor maxx-solar und baute den Vorsprung in der zweiten Runde mit einem Stundenmittel von knapp 46 km/h weiter aus. „Die Erfahrung im Zeitfahren hat sich ausgezahlt, so konnten wir beide Runden einen nahezu identischen Schnitt fahren, weil jeder genau wusste, wann er aus der Führung raus musste“, erklärte Giesen. „Das war ein einmaliges Mannschaftserlebnis und es ist schade, dass diese Disziplin bei Rennen nicht öfter angeboten wird“, so Giesen weiter.