Kontakt Impressum Datenschutz    -   Sonntag, der 17.11.2019

Unsere Veranstaltungen:


21.08.2019

Top-Ergebnisse in allen Klassen

Gütersloh (man). Die Offroader des RSV Gütersloh haben ihre starke Form der letzten Wochen bestätigt und konnten beim Stüker-Cup in Rintel gute Ergebnisse einfahren. In beeindruckender Form fährt aber auch weiterhin Lydia Ventker, die die Rennen in Stolberg und Nettetal gewann. Auch die Masterfahrer verbuchten gute Ergebnisse.

Sowohl in Stolberg und Nettatal hielt es Ventker nicht lange im Feld. In Stolberg gewann die 33-jährige den Sprint vor der Bundesligafahrerin Svenja Betz (RSV Friedenau Steinfurt) und der Niederländerin Britt Teunissen (TWC De Kempen). Am Tag darauf zeigte Ventker beim Regenrennen in Nettetal gut erholt und gewann vor der Niederländerin Britt Teunissen (TWC De Kempen) und der Bundesligafahrerin Corinna Lechner (Team Stuttgart). Vereinkollegin Christiane Stefanic rundete als Zehnte das gute Abschneiden der RSVerinnen ab.

Nachdem es in der vergangenen Woche gar nicht gelaufen war, musste sich Sprintspezialist Bernd Brune in Nettetal nur dem Deutschen Vizemeister und BDR-Ranglistenersten Rainer Beckers (Adam Donner Master Racing Team) im Schlussspurt geschlagen geben. Start besetzt war auch das Rennen der Masterklasse 2, 3 und 4 in Stolberg. Gegen starke Konkurrenz behauptete sich Daniel Bojko als Siebter.

Richtig flott unterwegs waren auch die Mountain-Biker des RSV Gütersloh. Beim Stüker-Cup in Rinteln fuhr der Verler Timo Rediker nach einer Stunde vor seinem Vereinskollegen Marco Oberteicher in der Eliteklasse auf den sechsten Platz. Gar nicht genug bekam Steffen Veen vom Rundenfahren. Beim 24-Stunden-Rennen in Duisburg fuhr der RSVer in 24 Stunden insgesamt 73 Runden, was der beeindruckenden Distanz von 534 km und 7.500 Höhenmetern entspricht. Schneller als der RSVer war nur noch der frühere Race Across American Sieger Piere Bischoff. Pech hatte dagegen Teamkollege Florian Schweter, der in einem Achter-Team bis in die frühen Morgenstunden das Rennen anführte. Sechs Stunden vor Schluss verlor das Team jedoch wegen eines Defekt die Führung und der vor einer Woche in Nordenau zum NRW-Titel gefahrene Florian Schweter mit seinen Teamkollegen den Rückstand nicht mehr aufholen. Mit Platz zwei verbuchte NRW-Meister Schweter aber ein tolles Ergebnis. Pech hatte der Langenberger MTB-Spezialist Sven Pieper (Focus Rapiro Racing), der in Rintel an dritter Stelle liegend in einer Kurve wegrutschte und in die Absperrgitter krachte. Bei der Weiterfahrt merkte der 43-jährige schnell, dass der Sturz zu heftig war und gab auf. Am Tag zuvor hatte Pieper beim MTB-Rennen in Grafschaft als Gesamtvierter die Masterklasse 2 gewonnen.

Flott unterwegs war auch der Nachwuchs des RSV Gütersloh. Jugendfahrer Lukas Riepe meldet sich auf dem Rückweg aus dem Urlaub mit dem vierten Platz in Norderstedt eindrucksvoll zurück. Bei Dauerregen kam es auf dem rutschigen Asphalt zu zahlreichen Stürzen. Im vorderen Drittel fahrend konnte sich der Borgholzhausen aus den meisten Stürzen heraushalten und verpasste als Vierter der U17 nur knapp die Treppchen-Platzierungen. Mit einem Doppelrenntag meldete sich der Harsewinkeler Nick Kottmeyer aus den Ferien zurück. Sowohl in Stolberg als auch in Netteal sprintete der elfjährige auf den achten Platz der Schülerklasse U13.