Kontakt Impressum Datenschutz    -   Sonntag, der 21.10.2018

Unsere Veranstaltungen:


03.10.2018

Dreifacherfolg für die Masterfahrer. Lydia Venker feiert ihren 20. Sieg. Henri Appelbaum und Nick Kottmeyer ebenso erfolgreich.

Das mit der Elite-C-Klasse gestartete aber getrennt gewertete Seniorenrennen dominierten auf dem 1,3 km langen Kurs in Preußisch Oldenburg die Masterfahrer des RSV Gütersloh. Guido Helmer setzte sich nach zehn von 40 Runden vom Feld ab und hatte seinen Vereinskollegen Roman Nowak direkt am Hinterrad. Weil der Langenhagener C-Fahrer René Kühnast ordentlich mitführte, schaffte das Trio drei Runden vor Schluss den Rundengewinn. Im Finale hatte Westfalen-Meister Roman Nowak die größten Reserven und gewann vor seinem Vereinskollegen Guido Helmer sein drittes Saisonrennen. Den Spurt des Hauptfeldes gewann Bernd Brune von der Spitze mit zwei Radlängen Vorsprung vor Christian Hamburg (RG Hamburg) und sorgte als Dritter für einen Dreifacherfolg der RSV-Master. Markus Nieländer, Felix Oberröhrmann und Markus Kottenstette komplettierten als Zehnter, 14. und 17 das gute Abschneiden der RSVer. Beim schnellen Rennen in Köln „Rund an der Eigelsteintorburg“ überraschte „Tempobolzer“ Daniel Boyko als Sprinter und freute sich über den dritten Platz. RSV-Teamkollege Andreas Jung festigte als Siebter seinen .34. Platz in der BDR-Rangliste der Master.

Bei den Frauen unterstrich Lydia Venker mit ihrem 20. Saisonsieg ihre Ausnahmestellung. „Ich bin den Sprint schon früh angefahren um als Erster durch die S-Kombination zu fahren, weil man danach nur noch schwer auf der Zielgeraden überholen kann“, erklärte die 32-jährige Düsseldorferin im Dress des RSV Gütersloh. In dem schnellen Rennen konnte sich aufgrund des großen Feldes und der zahlreichen Teams keine Fluchtgruppe entscheidend absetzen.

Besonders stark präsentierte sich der Nachwuchs des RSV Gütersloh in Preußisch Oldendorf. Im gemeinsam mit der Jugend U17 gestarteten Rennen konnte Westfalenmeister Henri Appelbaum als einziger Schülerfahrer der Altersklasse U15 in der fünfköpfigen Spitzengruppe der Jugendfahrer mithalten und sicherte sich überlegen den Sieg. Jugendfahrer Mathis Szostak freute sich über den vierten Rang. In der Schülerklasse U11 sprintete der Harsewinkeler Nick Kottmeyer zu seinem siebten Saisonsieg. „Nick ist in Bünde mit einem Sieg in die Saison gesprintet und hat sie in Bünde mit einem Sieg beendet“, erklärte Vater Jörg Kottmeyer nach dem Rennen zufrieden.