Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


24.08.2018

Moritz Kaase löst das Ticket für die Europameisterschaften der Steher

Gütersloh (man). Die zuletzt starken Leistungen von Bahnfahrer Moritz Kaase (RSV Gütersloh) sind auch den Verantwortlichen beim Bund Deutscher Radfahrer (BDR) nicht verborgen geblieben. Mit dem vierten Platz bei den Deutschen Steher-Meisterschaften am vorletzten Wochenende in Chemnitz löste der 24-jährige Bielefelder das Ticket für die Europameisterschaften der Steher und Dernyfahrer am 7. und 8. September auf der Bahn Andreasried in Erfurt. Anders als gedacht startet der A-Fahrer des RSV Gütersloh dort aber nicht bei den Stehern, sondern im Derny-Rennen. Das verwundert umso mehr, weil Kaase nach einer Sturzverletzung und einer hartnäckigen Erkältung die nationalen Derny-Titelkämpfe auf der Bielefelder Radrennbahn nur als Zuschauer verfolgen konnte. „Meine Aufgabe bei der EM ist es Achim Burkhart bei der Titelverteidigung zu unterstützen“, erklärt Kaase seine Rolle, die ihm Mario Vonhoff, früherer mehrfacher Deutscher und Europameister im Dernyfahren als Beauftragter des BDR für den Steher- und Dernysport zugedacht hat. Dabei soll Kaase auf der flachen und damit „langsamen“ Bahn in Erfurt die ausländische Konkurrenz in kräftezehrende Positionskämpfe verwickeln, die wegen der entstehenden Windverwirbelungen und abreißenden Sogwirkungen besonders viel Kraft kosten. „Mario Vonhoff wollte lieber einem jungen Rennfahrer belohnen, der sich schon länger engagiert, als jemanden aus dem üblichen Bahnkader“, berichtete Kaase nach seiner Nominierung und dem Gespräch mit Vonhoff. Für den RSVer gilt es jetzt in den beiden anstehenden Steherrennen an diesem Wochenende in Leipzig und Darmstadt die Form für die Europameisterschaften weiter aufzubauen.