Kontakt Impressum Datenschutz    -   Donnerstag, der 15.11.2018

Unsere Veranstaltungen:


29.06.2018

Yannick Winkelmann sichert sich den Klassenerhalt in der A-Klasse. Andreas Jung in guter Form.

Gütersloh (man). Nach seinem zehnten Platz im gut besetzten City-Radrennen in Münster-Hiltrup kann Yannick Winkelmann, Radrennfahrer des RSV Gütersloh, den Rest der Saison entspannt entgegenblicken und sich auf seinen ersten Start bei den Deutschen Derny-Meisterschaften auf der Bielefelder Radrennbahn konzentrieren. Für den 24-jährigen Oelder bedeutete die dritte „Top-Ten-Platzierung“ der Saison gleichzeitig den Klassenerhalt in der A-Klasse, der höchsten nationalen Amateurklasse. Bei dem „Klassiker“ „88 mal um die Marktallee“ in Münster zeigte sich auch Sprinter Andreas Jung in guter Form. Beim Ausscheidungsfahren der Elite A/B/C-Klasse verpasste der RSVer als Vierter ganz knapp die Treppchenplatzierungen. Vereinskollege Philipp Bartsch sprintete auf den zehnten Rang.

Beim Rundstreckenrennen in Mönchengladbach konnte Norbert Seewald seine Erfolgsgeschichte nicht wiederholen. Vor drei Jahren gewann der Münsteraner im Dress des RSV Gütersloh auf dem Kurs. Am Sonntag musste sich Seewald mit Rang 15 in dem B/C-Rennen zufrieden geben und verpasste eine weitere Platzierung zum Durchmarsch bis in die A-Klasse. Bei den Senioren war Guido Helmer auf sich alleine gestellt. Die dreiköpfige Spitzengruppe verpasste der RSVer noch, aber als sich eine Verfolgergruppe auf dem schnellen Rundkurs bildete, setzte der Masterfahrer sofort nach und freute sich über Rang sieben. Immer besser in Schwung kommt auch C-Fahrer Dominik Voss. Beim 66 km langen Kriteriums-Radnennen an der Radrennbahn sprintete der C-Fahrer auf den 13. Platz. Mit Markus Appelbaum und Markus Nieländer suchten zwei RSVer beim Dreiländergiro in österreichischen Nauders eine besondere Herausforderung. Nach 169 km mit 3.670 Höhenmetern und einer Fahrt über den Reschenpass, Stilfserjoch, Ombrailpass, Ofenpass und Norbertshöhe freuten sich Appelbaum (6:14:11 Std.) und Nieländer (6:23:52 Std.) über die Plätze 138 und 186 unter 1.500 Teilnehmern bei windigem und erst kühlen Temperaturen.