Kontakt Impressum Datenschutz    -   Freitag, der 27.04.2018

Unsere Veranstaltungen:


16.03.2018

RSV Gütersloh: Größter Radsportverein in OWL

Gütersloh (man). Mit einem leicht veränderten Vorstandsteam geht der Radsportverein (RSV) Gütersloh in die neue Saison. Neben den Wahlen bildeten bei Ostwestfalens größtem Radsportverein der sportliche Jahresrück- und ausblick die zentralen Punkte der gut zweistündigen Jahreshauptversammlung am Freitag Abend in der Gütersloher Gaststätte Fritz.

Besonders erfolgreich fiel der Rückblick von Jugendwart Thorsten Dirkorte aus. Mit Johannes Hodapp und David Westhoff-Wittwer verfügte der RSV Gütersloh über zwei Nationalkader-Athleten und feierte durch beide Nachwuchs-Talente Erfolge bei internationalen Rennen sowie Welt- und Europameisterschaften. Mit dem Gewinn der Deutschen Junioren-Meisterschaft 2017 und der Vize-Meisterschaft 2018 im Cross sorgte David Westhoff-Wittwer für das herausragende Einzelergebnis. Am Gewinn der Bundesliga-Mannschaftswertung waren beide maßgeblich beteiligt. Zudem platzierten sich die beiden bei Deutschen Meisterschaften unter den Besten Deutschen Junioren. Mit dem Wechsel von Philipp Globisch und Johannes Hodapp (Wechsel zum Profi-Team Sauerland) in den Elitebereich sind dem RSV Gütersloh zwei starke Nachwuchsfahrer entwachsen. „Wir haben aber bereits während der vergangenen Saison neue Nachwuchsfahrer gewonnen“, freute sich Dirkorte zusammen mit Trainer Stefan Wittwer wieder zwölf Talente regelmäßig im Trainings- und Wettkampfbetrieb zu haben. Über zahlreiche Siege und Platzierungen berichtete auch Sportwart und Geschäftsführer Hans-Jörg Eggert in seinem Bericht über den Elite- und Seniorenbereich.

Mit der Stadtwerke-City-Nacht und dem Rennen auf dem Porta-Parkplatz als Teil des OWL-Alpecin-Nachwuchs-Cup richtet der RSV Gütersloh in diesem Jahr wieder zwei Rennen aus. Zudem hat er sich um die Ausrichtung der Westfalen-Meisterschaften bemüht. Damit nimmt der RSV fast eine Ausnahmestellung in Ostwestfalen-Lippe ein. In dieser Saison wird es nur noch drei Straßenrennen im Bezirk geben. Mit der Gütersloher RTF am 10. Mai und der 7. Gütersloher CTF am 05. Januar 2019 stehen die nächsten Breitensporttermine auch schon fest.

Bei den Wahlen sprachen die 51 anwesenden Mitglieder des 230 Mitglieder zählenden Radsportvereins dem Präsidenten Gerhard Proske ebenso einstimmig das Vertrauen aus wie Schatzmeister Werner Matzke. Gerhard Proske geht damit in seine zweite Amtszeit. Mit dem bisherigen Breitensportwart Christian Spratte verliert der RSV Gütersloh allerdings ein engagiertes Vorstandsmitglied. Aus persönlichen Gründen war der Steinhagener nicht zur Wiederwahl angetreten. Ein Nachfolger konnte nicht gefunden werden, so dass das Amt vorerst unbesetzt bleibt.

Rennfahrer Andreas Jung, der zusammen mit Malte Beversdorff und Ralf Dittmann den Auftritt des RSV Gütersloh auf Facebook betreut, bekam für seine Arbeit und seinen Vortrag viel Beifall. Jung motivierte die Anwesenden ihre Berichte, Informationen und Bilder zu Radsportaktivitäten schnell und zahlreich weiterzuleiten.