Kontakt Impressum Datenschutz    -   Montag, der 24.01.2022

Unsere Veranstaltungen:


21.10.2016

David Westhoff-Wittwer startet im Querfeldein Weltcup

Gütersloh (man). Die frühen Erfolge von David Westhoff-Wittwer (RSV Gütersloh) in der noch jungen Rad-Querfeldeinsaison haben das Interesse von Bundestrainer Wolfgang Ruser geweckt. Der BDR-Trainer normierte den 16-jährigen Stukenbrocker Nationalkaderfahrer für das erste Querfeldein Weltcup-Rennen der Saison im holländischen Valkenburg an diesem Wochenende. Zudem berief Ruser den Deutschen Jugend U17-Meister für das sechsköpfige BDR-Team in der Juniorenklasse für die Europameisterschaften eine Woche später im französischen Pont-Château (29.-30. Oktober). Der EM-Start ist aber noch von der Platzierung in Valkenburg abhängig.

Neben Westhoff-Wittwer nominierte Ruser für Valkenburg den Vize-Weltmeister Straße Niklas Märkl und Dirk Baldinger. „David ist gerade in die Juniorenklasse nachgerückt und der jüngste Fahrer im dreiköpfigen BDR-Team“, erklärte Vater und RSV-Trainer Stefan Wittwer. Das sich David Westhoff-Wittwer gegen die Internationale Konkurrenz behaupten kann, bewies das RSV-Talent beim C1-Cross-Rennen im dänischen Kronenburg. Mit zwei dritten Plätzen sammelte der 16-jährige die ersten Weltcup-Punkte und dürfte damit aus einer der drei vorderen Startreihen beim Weltcup-Rennen in Valkenburg ins Rennen starten. „Das ist ein Vorteil. Bisher haben erst 26 Fahrer Weltcup-Punkte gesammelt“, weiß Stefan Wittwer. In Valkenburg möchte der Deutsche Querfeldeinmeister der Jugend U17 weitere UCI-Weltcup-Punkte dazu sammeln, doch dafür müsste David Westhoff-Wittwer im Feld der 80 Juniorenfahrer unter die ersten 20 fahren.