Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


05.09.2008

Rennen in Steinhagen nix mit den Olympischen Spielen gemeinsam

Steinhagen/Gütersloh (man). Mit den Olympischen Spielen hat das Steinhagener Profi- und Jedermannrennen nichts gemeinsam, doch in diesem Jahr leidet die fünfte Auflage unter den durch Olympia bedingten Terminverschiebungen im Profi-Radsport. „Weil in diesem Jahr durch Olympia die Deutschland-Tour, die Vuelta und das Weltcup-Rennen HEW-Cycclassics parallel stattfinden, waren bei Gerolsteiner und Columbia alle Fahrer im Einsatz und keine Profis zu bekommen“, erklärte Hans Jörg Eggert enttäuscht. Ungeachtet dessen ist Eggert aber davon überzeugt, wieder ein international hochkarätiges Fahrerfeld von zwölf Profis mit Berufsfahrern aus Deutschland, Belgien, Dänemark und Tschechien zusammengestellt zu haben. „Vielleicht werden die Rennen aber noch spannender als in den Vorjahren, weil das Fahrerfeld noch ausgeglichener ist“, freut sich Eggert bereits auf viele Positionskämpfe.

Mit Milram-Profi- und Tour de France-Starter Enrico Poitschke konnten die RSVer für die fünfte Auflage am Samstag abend einen hochkarätigen Pro-Tour-Fahrer verpflichten. Mit den beiden sprintstarken Profis Stefan Radochla (Elk Haus/Österreich) und Andre Schulze (PSK Whirlpool) bekommt Poitschke starke Konkurrenz. Beide haben in diesem Jahr schon zahlreiche Siege bei der Polen-Rundfahrt und anderen Rennen eingefahren und fuhren früher für Pro-Tour-Teams. Aus dem „Volvo-Markötter-Team“ des ausrichtenden RSV Gütersloh möchte der Ex-Profi Christoph von Kleinsorgen im Hauptrennen seinen Sieg von der Volksbank-City-Nacht wiederholen. Zum erweiterten Favoritenkreis zählt auch der Versmolder Felix Schäfermeier (Team 3C-Gruppe). Im Kriteriumsrennen (Start: 19.25 Uhr) und dem Derny-Rennen (Start: 21 Uhr, 39 km) der Profis möchte der frühere Rennfahrer des RSV Gütersloh aufs Treppchen fahren.

Eröffnet wird das „5. Steinhagener Profi- und Jedermannrennen“, das auch in diesem Jahr wieder in das Steinhagener Heidefest sowie die 750-Jahrfeiern der Stadt eingebunden ist, durch ein international besetztes Amateurrennen (Start: 16 Uhr). Bei dem Rennen über 61,1 km rechnen sich die Rennfahrer des ausrichtenden RSV Gütersloh mit Paul Voigt, dem dreifachen Westfalen-Meister Christoper Breulmann, Björn Rüter, Daniel Schlüter und dem sprintstarken Carsten Eggert Chancen auf eine vordere Platzierung aus. Im anschließenden Seniorenrennen zählt der amtierende Deutsche und Europameister Uwe Kalz (VfL Wolfsburg) zu den Favoriten. Für das Jedermannrennen (Start: 19.45 Uhr) über 39 km nimmt der RSV Gütersloh am Veranstaltungstag noch Nachmeldungen an.