Kontakt Impressum Datenschutz    -   Montag, der 24.01.2022

Unsere Veranstaltungen:


01.06.2016

16.05.2016 Winkelmann 7. in Köln, Wegemund 5. u. 7 - 9. BDR, Wolthuis 3., Brune 4. Borsum.

Gütersloh (man). Die Elite- und Masterfahrer des RSV Gütersloh haben die Pfingst-Feiertage genutzt um zahlreiche Platzierungen einzufahren. B-Fahrer Yannick Winkelmann hat nach dem siebten Platz im B/C-Rennen des dreitägigen Volksbanken-Giro in Köln den angestrebten Aufstieg in die A-Klasse dicht vor Auge. Nur noch eine Top-Ten-Platzierung trennt den 22-jährigen Maschinenbau-Studenten von der höchsten Amateurklasse in Deutschland. In die erweiterte Deutsche Spitze ist zudem Lydia Wegemund gesprintet. Die Berlinerin Dress des RSV Gütersloh sprintete in Köln auf den siebten und in Oberhausen auf den fünften Platz. Mit 69 Zählern verbesserte sich die Rennfahrerin des Gütersloher „Volvo Markötter-Teams“ in der BDR-Rangliste auf den neunten Platz.

Gefallen an den Straßenrennen hat auch MTB-Spezialist Tobias Rotermund gefunden. Zusammen mit Vereinskollege Florian Schweter gewann der Bielefelder beim schweren Innenstadt-Rennen in Oberhausen erst die Bergwertung am Dümptener Berg und im Finale huschte Rotermund als Neunter direkt vor Schweter über den Zielstrich. „Das hat Spaß gemacht. Ich werden noch einige Straßenrennen fahren und wenn möglich den Aufstieg in die B-Klasse versuchen“, erklärte Rotermund nach seiner ersten Saison-Platzierung. Besonders erfreut war der RSVer über den Doppelgewinn mit Schweter in der gut dotierten Bergwertung. „Die ersten drei von vier Wertungsabnahmen hat Florian angefahren und ich hab dann noch mal einen drauf gesetzt“, so Rotermund. In der ersten und dritten Abnahme gewann der MTB-Spezialist vor seinem Teamkollegen, in der zweiten blieb Schweter vorne. „Damit war uns der Doppelsieg vor der vierten Wertung schon sicher“, erklärte der RSVer zufrieden.

Für ein weiteres solides Ergebnis sorgte Markus Kottenstette. Der Masterfahrer fuhr bei den offenen NRW-Meisterschaften im Einzelzeitfahren in Köln Esldorf nach 20 km auf den 20. Platz. Flott und erfolgreich waren zudem Niek Wolthuis und Bernd Brune beim Masterrennen in Harsum-Borsum unterwegs. Erst fuhr Brune in der Spitzengruppe mit und als diese wieder eingeholt wurde setzte sich Wolthuis ab. Mit Platz drei für Wolthuis und Rang vier für Brune holten die beiden RSVer in dem starken Masterfeld das Optimum heraus.