Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


01.09.2008

RSVer erfolgreich in Osnabrück, Schwerte und bei MTB

Gütersloh (man). Die Rennfahrer des RSV Gütersloh ließen sich am Wochenende von dem regnerischen Wetter nicht abschrecken und fuhren zahlreiche Platzierungen ein. C-Fahrer Felix Reinken fehlt nach seinem vierten Platz in Osnabrück und dem siebten Rang in Bramsche nur noch eine Platzierung zum Aufstieg in die B-Klasse. Noch besser lief es bei Björn Rüter. Der MTB-Spezilist des RSV Gütersloh fuhr beim hochklassig besetzten Grafschafter MTB-Marathon, der gleichzeitig als Landesverbandsmeisterschaft von NRW gewertet wurde, auf den sechsten Platz der Gesamtwertung. In der LVM-Wertung sicherte sich der 28-jährige Rennfahrer des Gütersloher „Volvo-Markötter-Team“ hinter Sven Pieper die Vizemeisterschaft.

Passend zum Start fing es beim Grafschafter MTB-Marathon (109 km) an zu regnen. Das schreckte die Favoriten jedoch nicht ab, auf dem anspruchsvollen Kurs von Beginn an ein hohes Tempo anzuschlagen. „Am dritten Anstieg habe ich die Spitze dann ziehen lassen um meinen eigenen Rhythmus zu fahren“, berichtete Rüter. Nach 30 km hatte sich um den A-Fahrer des RSVer eine starke Verfolger-Gruppe gebildet, zu der auch Adrian Hense (RSV Steinfurt) gehörte. Nach 70 km wurden die Bedingungen durch den einsetzten Hagel und die sinkenden Temperaturen immer extremer. „Auf den Abfahrten war es bitter kalt“, erklärte Rüter, der zum Schluss auch noch Adrian Hense abschüttelte.

Beim „Osnabrücker Radkriterium“ (61,8 km, B/C-Klasse) setzte Felix Reinken (RSV Gütersloh) nach 20 km einer vierköpfigen Spitzengruppe nach und schloss bei Dauerregen schnell die Lücke. In den Wertungsabnahmen musste sich der Rennfahrer des RSV Gütersloh aber etwas zurücknehmen, weil die Ersatzschuhe nicht optimal eingestellt waren. In der Schlusswertung schob sich Stefano Palu (RSV Friedenau Steinfurt) an Reinken vorbei auf den dritten Platz. Ansteigende Form zeigten auch David Dudek und Dominik Mier, die als Elfter und Sechszehnter die Platzierungsränge knapp verpassten. Den Sieg sicherte sich Lukas Keller (ESV Lingen) vor Artjom Gräfenstein (RSC Wunstorf). Beim „6. Gartenstadt-Radrennen“ in Bramsche hatte Reinken mit seinen Attacken weniger Glück und das Feld blieb zusammen. Auf dem engen und verwinkelten 900 m-Rundkurs sprintete Reinken nach 63 km auf den siebten Platz. Pech hatte hingegen Stefan Wittwer, der nach einem „Reifenplatzer“ stürzte und ausschied.

Zweimal erfolgreich war auch B-Fahrer Jürgen Fromberg in der Masterklasse. Bei „Rund um Schwerte“ verpasste Fromberg zwar die dreiköpfige Spitzengruppe, doch im Spurt des Feldes nach 50 km war der 47-Jährige zur Stelle. Mit Unterstützung von Team-Kollege Uwe Oberhaus (11.) sprintete Fromberg hinter Rainer Beckers auf den fünften Platz. Auch in Bramsche verpasste Fromberg die Spitzengruppe um den Deutschen Meister und Europameister Uwe Kalz. In den Wertungsabnahmen war im Feld jedoch keiner schneller als der sprintstarke RSVer und so sicherte sich Fromberg nach 40 km mit sechs Punkten den vierten Platz.