Kontakt Impressum Datenschutz    -   Donnerstag, der 11.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


28.10.2014

20.10.2014 David Westhoff-Wittwer in der U17 angekommen.

Gütersloh (man). Nach der vierten Treppchen-Platzierung im vierten Querfeldein-Rennen der Saison ist der Stukenbrocker David Westhoff-Wittwer (RSV Gütersloh) in der älteren Jugendklasse U17 angekommen. Beim Deutschland-Cup-Rennen „Rund um den Lohner Aussichtsturm“ fuhr der der 13-jährige hinter Julian Rottmann (RSC Plettenberg) und Timo Funck (RSG Heinrich-Böll Gesamt-Schule) auf den dritten Platz. Während Nationalkader-Athlet Rottmann mit 30 Sekunden Vorsprung zu schnell unterwegs war, konnte Westhoff-Wittwer den Kampf um den zweiten Platz lange offen halten. Erst auf der letzten Runde musste das RSV-Talent Timo Funck ziehen lassen, weil er nach einem Fahrfehler an einer „Wurzelpassage“ stürzte und seinen kleinen Vorsprung einbüßte. „Passt schon, alles gut“, befand Vater und RSV-Trainer Stefan Wittwer nach dem starken Einstieg in die Cross-Saison. Nach zwei Rennen im Deutschland-Cup wird David Westhoff-Wittwer in der Gesamtwertung ebenfalls auf Rang drei geführt und hat gute Chancen bei der Deutschen Meisterschaft in Borna aus der ersten Startreihe zu starten. „Am Wochenende in Mannheim wird es interessant, dann sind mehr Teilnehmer aus dem Süden dabei“, freut sich Stefan Wittwer schon auf den Vergleich mit den anderen Fahrern. Bereits vor Wochenfrist war David Westhoff-Wittwer beim Steven-Cycling-Cross in Hannover ebenfalls auf den dritten Platz gefahren und hatte ein starkes Ergebnis abgeliefert. „Das Rennen war ähnlich gut besetzt wie der Deutschland-Cup“, erklärte Wittwer. In der Schülerklasse U15 schaffte Matteo Oberteicher als Zehnter erstmals den Sprung in die Platzierungsränge.

In der Seniorenklasse musste Stefan Wittwer wegen einer „Hausmesse“ auf seinen Start in Lohne verzichten und fiel auf den 19. Platz zurück. „Unter die ersten 15 möchte ich in der Gesamtwertung aber unbedingt kommen, um bei der Deutschen Meisterschaft aus der ersten oder zweiten Startreihe zu starten“, erklärte der Stukenbrocker, der vor Wochenfrist in Hannover Siebter geworden war. Ambitionen auf die NRW-Meisterschaft (23. November in Rheine) meldete in der Masterklasse 2 Roman Nowak nach dem Aufrücken in die Seniorenklasse in seiner ersten Querfeldein-Saison an. Beim dritten Lauf zum „15. Focus Weser-Ems-Cup“ in Rieste kurbelte der Rennfahrer des RSV Gütersloh auf den achten Platz und lies erstmals alle NRW-Vertreter hinter sich. Vor Wochenfrist musste Nowak in Surwold bei seinem Querfeldein-Debüt aus der letzten Startreihe starten und sich mit Rang 14 zufrieden geben. Mit den ersten Punkten im Gepäck konnte der 41-jährige in Rieste einige Startreihen früher ins Gelände starten und sich in der Verfolgergruppe positionieren. Beim Deutschland-Cup in Lohne sammelte Nowak als 22. weitere Erfahrung und freute sich über eine Mittelfeld-Platzierung im Feld der 45 Starter. Weitere Ranglistenpunkte sammelte zudem Seniorenfahrer Markus Kottenstette (RSV Gütersloh) als 16. im Weser-Ems-Cup.