Kontakt Impressum Datenschutz    -   Donnerstag, der 11.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


07.08.2014

04.08.2014 Gleim 5. Werne, Kaase 8. Derny Han., Dirkorte 3. Sieg.

Gütersloh (man). Fast drei Monate musste A-Fahrer Alexander Gleim (RSV Gütersloh) auf seine erste Saisonplatzierung warten, die die Initialzündung für weitere Top-Ten-Platzierungen sein könnte. Ausgerechnet beim schnellen und gut besetzten Innenstadt-Rennen in der Werner Innenstadt platze bei dem 31-jährigen Osnabrücker mit Rang fünf der Knoten und lies die Chance auf den angestrebten Klassenerhalt in der höchsten Deutschen Amateurklasse aufflackern. Hinter Gleim sprinteten mit Jan van Puyvelde (6., Team Starbikewear) und Philipp Sohn (9., Team Regio) zwei ehemalige Vereinskollegen über den Zielstrich. Flott unterwegs war auch Teamkollege Moritz Kaase. Der A-Fahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ kurbelte beim Derny-Deutschland-Cup in Hannover auf den achten Platz. Den Sieg sicherte sich der bereits in dieser Saison zwölf Mal erfolgreiche Ex-Profi Leif Lampater (RSV Irschenberg).

In der Erfolgsspur sprinteten auf dem eckigen und technisch anspruchsvollen Innenstadtkurs in Werne auch die Seniorenfahrer des RSV Gütersloh. Andreas Jung belegte Rang fünf und Bernd Brune freute sich über Rang sechs. „Ohne Warmfahren nicht schlecht“, erklärte Brune, der wegen eines Staus auf der Autobahn erst verspätet eintraf und ohne Warmfahren an die Startlinie rollen musste. In dem schnellen Rennen warf ein Hinterrad-Defekt den 48-jährigen RSVer zudem zurück. Mit dem Hinterrad des ausgeschiedenen Uwe Kalz und einer Rundenvergütung konnte der A-Fahrer des RSV Gütersloh aber doch noch in den Kampf um die Platzierungen eingreifen und in der Schlusswertung als Dritter vier weitere Punkte einsammeln. „Als Zweiter in der Schlusswertung wäre sogar Platz drei drin gewesen“, rechnete der RSVer hoch.

Richtig in Schwung ist derzeit auch Maja Dirkorte. Die Marienfelderin gewann in Delbrück das Einzelzeitfahren der Altersklasse U13 über 8,4 km vor der Lemgoer Nachwuchs-Triathletin Charlotte Kilz. Einen schweren Stand hatte dagegen Stefan Harthun. In der Altersklasse Junioren U19 bestimmten die Bundesligafahrer das Rennen. Mit Rang 15 erzielte der RSVer aber einen Achtungserfolg.