Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


14.12.2013

24.11.2013 Landesverbandsmeisterschaften – RSV Crosser gewinnen kompletten Medaillensatz

Gütersloh (man). Die Querfeldeinfahrer des RSV Gütersloh haben bei den Landesverbandsmeisterschaften in Rheine, die gleichzeitig als Siebter Lauf zum Weser-Ems-Cup gewertet wurden, ganz stark aufgetrumpft. Mit einmal Gold, Silber und Bronze gewannen die RSV-Crosser einen kompletten Medaillensatz. Bereits im ersten Rennen sorgte Nachwuchs-Talent David Westhoff-Wittwer in der Altersklasse U15 für den ersten Titelgewinn des RSV Gütersloh. Bei den Amateuren gewann Björn Rüter die Vizemeisterschaft und der Isselhorster Paul Dahlke freute sich über Bronze in der Altersklasse U23.

Bei kühlen, aber optimalen äußeren Bedingungen lies David Westhoff-Wittwer von Beginn an keinen Zweifel an seinen Sieg-Ambitionen aufkommen. Mit einem schnellen Start führte der 13-jährige Stukenbrocker das Feld als Erster ins Gelände und löste sich sofort mit dem MTB-Spezialisten Leon Kaiser (Steele) vom Feld. Der hielt bis zum Schluss mit. Im spannenden Sprintfinale hatte Westhoff-Wittwer jedoch mehr „Körner“ zuzusetzen und gewann seinen ersten Querfeldein-Titel in der U15. Im Kampf um den dritten Platz verlor RSV-Teamkollege Melvin Trundle knapp gegen den Herforder Philipp Gohla (RCE Herford). Dicht dahinter huschte dann aber auch schon sein Vereinskollege Leandro D`Ecclesiis als Fünfter über den Zielstrich. Matteo Oberteicher freute sich über Rang sieben und komplettierte den feinen Erfolg des RSV-Nachwuchses in der U15.

Die Medaillenränge hatte auch NRW-Auswahlfahrer Johannes Hodapp im Visier. Nach dem Aufrücken in die ältere Jahrgangsklasse U17 fuhr der Stukenbrocker ein starkes Rennen. Am Ende fehlten als Vierter aber drei Sekunden zur Bronze-Medaille. Stark verbessert präsentierte sich Marco Oberteicher als Sechster nach seiner Verletzungspause. Der Marienfelder Jonas Becker zeigte in seiner erster Querfeldein-Saison als Achter eine starke Leistung.

Einen ganz starken Eindruck hinterließen auch die Amateure des RSV Gütersloh. Im hochklassig und mit zahlreichen Fahrern ansprechend besetzten Hauptrennen der Elite Männerklasse behauptete sich Björn Rüter gegen starke Konkurrenz. Nach einer Stunde „Schwerstarbeit“ sprintete der Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Teams“ als Siebter in der Weser-Ems-Cup-Wertung ins Ziel. In der NRW-Meisterschaft bedeutete dies die Vizemeisterschaft. Einen ganz starken Eindruck hinterließ auch Teamkollege Paul Dahlke. Als 14. der Gesamtwertung sprintete der Isselhorster nur wenige Sekunden hinter seinem früheren Vereinskollegen Christoph Dargatz (13. - RV Rheintreu Krefeld 05) über den Zielstrich und der gilt als ausgezeichneter Frühstarter in die Saison. Direkt hinter Dahlke wurde Teamkollege Jörn Breckwoldt als 15. notiert.