Kontakt Impressum Datenschutz    -   Donnerstag, der 11.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


12.09.2013

4 Siege für den RSV! +++ Winkelmann B-Fahrer! +++ Wittwers 10 Sieg! +++

Gütersloh (man). Mit fünf Siegen sind die Radrennfahrer des RSV Gütersloh aus den Sommerferien gestartet. Für das Highlight sorgte RSV-Neuzugang Yannick Winkelmann mit seinem Sieg in Dinslaken-Vörde. Damit schaffte der 19-jährige als vierter C-Fahrer des RSV Gütersloh in dieser Saison den Aufstieg in die B-Klasse. Gut in Schwung war auch Seniorenfahrer Stefan Wittwer, der in Hannover-Döhren seinen zehnten Saisonsieg feierte. Die Nachwuchsfahrer standen dem nicht nach. David Westhoff-Wittwer und Johannes Hodapp gewannen jeweils ein Rennen und sammelten zwei zweite und zwei dritte Plätze ein.

Für Yannick Winkelmann zahlte sich der intensive Trainingsfleiß nach dem Abitur in Dinslaken-Vörde endlich aus. Nach zwei zehnten Plätzen zeigte sich der angehende Student der „Zukunfts-Energien“ (Lemgo) nach knapp 17.000 Trainingskilometern in guter Form. Als gut 20 km vor Rennende Daniel Trovato (RSF Borken) antrat, konnte Winkelmann als einziger folgen. Wenig später schlossen fünf weitere Fahrer zu dem Spitzen-Duo auf, das in der Folgezeit den Vorsprung auf 40 Sekunden ausbaute. Als Trovato in der vorletzten Runde erneut antrat konnte erneut nur Winkelmann folgen. „Ich habe dann auf den Sprint gepokert“, so der Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Teams“. Auf den letzten Metern hatte der 19-jährige dann mehr Kraftreserven als sein Konkurrent und gewann sein erstes Amateurrennen.

Ein starkes Rennen lieferte auch Alexander Gleim in Hamburg-Volksdorf ab. Der A-Fahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Teams“ sprintete nach 75 km auf den siebten Platz und Teamkollege Bernd Brune muss als 13. weiterhin um den Klassenerhalt kämpfen. Den Wideraufstieg in die A-Klasse bestätigte derweil Paul Voigt als Sechster in Hannover-Döhren. Mit Philipp Sohn (RSV Bad Hersfeld) gewann ein früherer RSVer das Rennen. Nur hauchdünn verfehlte derweil Jörn Breckwoldt die Platzierungsränge in Dinslaken-Vörde als Zwölfter. Mit drei Platzierungen unter den ersten zehn zogen die Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Teams“ auch ein zufriedenes Fazit nach dem B/C-Rennen in Beckum. Florian Schweter sprintete als Fünfter zu seiner ersten Saisonplatzierung und U23-Fahrer Fabian Wieking, der sich in diesem Jahr auf die Bundesligarennen mit dem NRW-Team konzentriert, schaffte als Neunter den Klassenerhalt in der B-Klasse. Moritz Kaase (10.) fuhr nach seinem Aufstieg in die B-Klasse bereits die dritte Platzierung ein und fuhr am Samstag in Dortmund als 14. knapp an einer weiteren Platzierung vorbei.

Gut in Form präsentierten sich auch die Seniorenfahrer des RSV Gütersloh. Nachdem sich Stefan Wittwer (6.) und Bernd Brune (5.) am Freitag Abend in einem stark besetzten Rennen in Beckum unter Wert geschlagen geben mussten, gewann Wittwer am Samstag in Hannover-Döhren mit deutlichem Vorsprung vor Eric Danner (Hy-Bau-Tec-Team) und Christian Faber (Trenga De Master). „Ich hatte gute Beine, bin als Erster um die Kurve und alles lief optimal“, freute sich Wittwer nach seinem zehnten Saisonsieg. Teamkollege Jürgen Fromberg freute sich über Rang vier. Ebenfalls in die Platzierungsränge sprinteten Andre Ortmeyer (10. in Beckum) und Markus Kottenstette (6. in Wuppertal).

In bestechender Form fährt derweil auch Björn Rüter. Der MTB-Spezialist des RSV Gütersloh gewann im hochsauerländischen Titmaringhausen die 70 km-Distanz des „3-Täler Radmarathon“ mit deutlichem Vorsprung vor Max Feger (Melsunger TG) und dem Niederländer Maarten Janssen. Für Rüter war es bereits der dritte MTB-Sieg in Folge.

Die Nachwuchstalente des RSV Gütersloh sind für ihren Trainingsfleiß in den Ferien belohnt worden. Mit zwei Siegen, zwei zweiten, zwei dritten Plätzen und zahlreichen Platzierung verbuchten die Nachwuchsfahrer eines der erfolgreichsten Wochenenden. In Beckum sprinteten die beiden RSVer David Westhoff-Wittwer und Johannes Hodapp im Rennen der U15 hinter Kaderfahrer Julian Rottmann (SG Radschläger Düsseldorf) auf die Plätze zwei und drei. Einen ganz starkes Debüt feierte der Marienfelder Jonas Becker als Siebter in seinem ersten Radrennen. Leandro D´Ecclesiis (8.) und Marco Oberteicher (9.) rundeten das erfolgreiche Abschneiden der RSVer ab. In Hannover-Döhren hatte dann Johannes Hodapp die schnellsten Beine und gewann vor seinem Teamkollegen David Westhoff-Wittwer. Leandro D´Ecclesiis (6.) und Melvin Trundle (7.) komplettierten das erfolgreiche Abschneiden. Von dem Dauerregen lies sich David Westhoff-Wittwer in Dinslaken-Voerde nicht abschrecken. Nach 24 km gewann der 13-jährige Stukenbrocker vor Constantin Tenbrock (RC Bocholt) und Vereinskollege Johannes Hodapp. Leandro D´Ecclesiis wurde Achter und Matteo Oberteicher sprintete in Wuppertal in der U13 auf den siebten Rang.