Kontakt Impressum Datenschutz    -   Montag, der 08.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


22.08.2013

Brune 10. +++ Rüter gewinnt in Grafschaft +++ Schäfermeier 3. +++

Gütersloh (man). Der Klassenerhalt in der höchsten Amateurklasse ist RSV-Rückkehrer Alexander Gleim schon sicher, aber mit der fünften Platzierung unter den ersten Zehen will es für den 30-jährigen in dieser Saison einfach nicht klappen. Beim hochklassig besetzten Radrennen in Kleve lieferte der Radrennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ wieder eine Top-Leistung ab, doch als Zweitbester Amateurfahrer musste sich Gleim hinter neun Profis mit dem elften Platz begnügen, obwohl er zahlreiche Berufsradfahrer hinter sich lies. Etwas erfolgreicher lief es dagegen für Teamkollege Bernd Brune. Beim „2. Norderstedter Stadtrennen“ freute sich der 47-jährige nach einem „Chaosrennen“ bei Regen und zahlreichen Überrundungen über den zehnten Platz. „Ich bin bei dem Regen in den Kurven einfach zu vorsichtig gefahren. Als ich im letzten Renndrittel besser zurecht kam, waren leider schon vier Fahrer weg und für das Feld gab es in dem Kriterium keine Punkte mehr“, erklärte A-Fahrer Brune, dem nur noch eine Platzierung zum Klassenerhalt fehlt.

Eine Woche vor den Senioren-Weltmeisterschaften im österreichischen St. Johann hat sich Masterfahrer Jürgen Fromberg in Rheinland-Pfalz einem letzten Härtetest unterzogen und war zweimal erfolgreich. „Das Material hat gehalten, die Form ist vorhanden und die taktischen Gegebenheiten wurden ausgelotet, ich bin für St. Johann gerüstet“, analysierte Fromberg. Besonders zufrieden war der 52-jährige RSVer über den fünften Platz auf dem schweren 1.200m-Rundkurs in Stelzenburg. „Die Stadt trägt ihren Namen zurecht“, war Fromberg von dem ständig Auf- und Ab beeindruckt. Ungeachtet des schweren Kurses konnte sich der RSVer einige Runden aus dem Feld lösen und in den Wertungsabnahmen einige Punkte einsammeln. Die zweite Platzierung sammelte Fromberg in Rülzheim als Zehnter ein, als er den Spurt von der Spitze fuhr.

„Zweiter Sieg in Folge“, freute sich Björn Rüter nach seinem Erfolg in Grafschaft. Auf dem schweren Rundkurs gewann der 33-jährige Mountain-Bike-Spezialist des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ das Rennen über 59 km mit einem klaren Vorsprung vor Klaus Reinisch und Sven Pieper. „Ich hatte super Beine und konnte von Beginn an das Tempo in der Spitzengruppe mitbestimmen“, erklärte Rüter, der sich bereits frühzeitig seines Erfolges sicher sein konnte. Zufrieden war auch Teamkollege Felix Schäfermeier, der trotz Trainingsrückstand auf der kürzeren 47-km-Tour Dritter wurde. „Ein super Erfolg“, war sich Rüter angesichts der starken Konkurrenz sicher.