Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


05.10.2012

Dotzauer 3. in Emsdetten, Hans-Jörg Eggert 2., Wittwer 2.

Gütersloh (man). Mit einer perfekten Teamarbeit haben die Seniorenfahrer des RSV Gütersloh kurz vor dem Saisonfinale zwei zweite Plätze eingefahren. Beim „4. Werner Stadt-Rennen um den Poco-Cup“ kurbelte erst Hans-Jörg Eggert auf den zweiten Platz der Senioren III und wenig später Stefan Wittwer in der Masterklasse II. Bei den Amateuren steht Marius Dotzauer nach seinem dritten Platz im B/C-Rennen in Emsdetten kurz vor dem Aufstieg in die A-Klasse. Nur noch eine Platzierung unter den ersten zehn fehlt dem 24-jährigen Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ zum Aufstieg in die höchste Deutsche Amateurklasse.

„Fast hätte ich Rainer Beckers gehabt. Das war ein Zentimeter-Entscheid“, erklärte Stefan Wittwer nach dem spannenden Finale beim „4. Werner Stadtrennen“. Nur wenige Zentimeter fehlten dem 44-jährigen Stukenbrocker um Rainer Beckers (Team Starbikewear) erstmals in dieser Saison auf die Plätze zu verweisen. Mit 23 Saisonsiegen ist der 45-jährige Kölner der erfolgreichste Sprinter in dieser Saison. Auf Platz eins der Deutschen Rangliste rangiert aber Stefan Steiner (GfR Ludwigshafen), der in dem stark besetzten Rennen Vierter wurde und seit vier Jahren die Rangliste anführt. „Das hat Spaß gemacht“, freute sich auch Hans-Jörg Eggert nach dem Rennen. Der 52-jährige Sportliche Leiter des RSV Gütersloh erwischte zwei Runden vor Schluß die richtige Gruppe und wurde hinter Alfred Hain (RuMC Sturm Hombruch) Zweiter. Im Sprint des Hauptfeldes kurbelte Teamkollege Jürgen Fromberg hinter dem vierfachen Deutschen Seniorenmeister Jürgen Sopp (CT Wuppertal) auf den vierten Rang. „Ich habe den richtigen Moment zum Antritt verpasst und dann war ich von beiden Seiten eingebaut“, ärgerte sich derweil Bernd Brune nach dem vierten Platz im Masterrennen in Emsdetten. Nach mustergültiger Vorarbeit von Jürgen Lücke war der 46-jährige RSVer in optimaler Sprintposition auf die Zielgeraden gebogen und rechnete sich gute Chancen aus den zweiten Platz aus dem Vorjahr noch zu toppen.

Einen weiteren Sieg verbuchte auch der Nachwuchs des RSV Gütersloh. In Emsdetten freute sich Melvin Trundle nach flotten 19 km mit dem älteren Jahrgang der U15 über den Sieg in der Altersklasse U13. „Melvin war der einzige U13-Fahrer, der das Tempo in der Spitzengruppe der U15 mitgehen konnte“, so Vater und Trainer Norwin Trundle. Teamkollege David Westhoff-Wittwer und Leandro Oberteicher weilten derweil bei einer Trainingsmaßnahme vom Landesverband unter der Leitung von Simone Schlösser in der Nähe der holländischen Grenze und sahen sich die Rennen der Rad-Weltmeisterschaften in Limburg aus der Nähe an.