Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


18.09.2012

Schäfermeier 1. in DO, Maas 1. in Mainz, Wieking 1. in ST

Gütersloh (man). Mit viel Schwung sind die die Rennfahrer des RSV Gütersloh in den Herbst gesprintet. Nach einer kurzen MTB-Pause meldete sich Felix Schäfermeier mit zwei Siegen auf der Straße eindrucksvoll zurück. RSV-Neuzugang Jan-Hendrik Maas krönte seine seit Wochen stabile Form mit dem Gewinn des B/C-Rennen in Mainz, was gleichzeitig den angestrebten Aufstieg in die Amateur-A-Klasse bedeutete. Sprintspezialist Bernd Brune und Paul Voigt sicherten sich mit ihren Platzierungen in Beckum den Klassenerhalt in der A-Klasse.

„Am Samstag hatte ich bei meinem zehnten Platz noch meine Probleme mit den Antritten, aber am Sonntag lief es dafür um so besser“, freute sich Schäfermeier nach dem Sieg im Kriteriumsrennen. Nach der dritten Wertung hatte sich der 23-jährige Versmolder aus dem Feld gelöst. Wenig später schlossen der Profi Alexander Nordhoff (Eddy Merckx Indeland) und Axel Hauschke auf. Das Trio harmonierte gut und baute den Vorsprung schnell aus. In den Wertungsabnahmen war Schäfermeier der schnellste Sprinter in der Spitzengruppe und gewann alle Wertungen. Sechs Runden vor Schluss wurden die Ausreißer zwar gestellt, dennoch reichten die Punkte zum klaren Sieg vor Tim Klessa und Jiri Nesveda (Prag), Sieger der Gütersloher Volksbank City-Nacht 2010. Im anschließenden Kriteriums-Derny-Rennen über 40 km war Schäfermeier ebenfalls nicht zu stoppen und gewann mit dem Sieg der Schlusswertung auch das Derny-Rennen und damit die Gesamtwertung. „Das Derny-Rennen war aber eine ganz schöne Quälerei“, so Schäfermeier.

Eine klare Angelegenheit war das B/C-Kriteriumsradrennen in Mainz für Jan-Hendrik Maas. Zu Rennbeginn fuhr Teamkollege Marius Dotzauer die Sprintabnahmen mustergültig ab und zur Rennmitte setzte sich der ..-jährige Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Teams“ zusammen mit einem weiteren Fahrer ab und sicherte sich die folgenden Wertungen.

„Ich habe es geschafft. Alles was jetzt kommt ist Zugabe“, atmete Bernd Brune nach dem sechsten Platz beim Kriteriumsradrennen in Beckum tief durch. Als sechster sicherte sich der 46-jährige RSVer genau wie Team-Kollege Paul Voigt (10.) den Klassenerhalt in der A-Klasse. Auf regennasser Straße setzten sich die beiden schnell in einer Spitzengruppe fest und punkteten in den Wertungsabnahmen fleißig. „In der Schlussrunde hätte ich mich aber fast noch abgeschossen“, ärgerte sich Brune, der noch einmal versuchte um ganz nach vorne zu kommen und dabei in der Kurve zuviel riskierte. Marius Dotzauer rundete als Achter das erfolgreiche Abschneiden der RSVer ab. Für den RSVer bedeutete die dritte Platzierung gleichzeitig den Klassenerhalt in der B-Klasse. Gut im Rennen lagen auch die Senioren des RSV Gütersloh. „Das Rennen ist ja besetzt wie eine Deutsche Meisterschaft“, staunte Jürgen Lücke beim Blick auf die Meldeliste. Gleich fünf Fahrer aus den „Top-Acht“ der Deutschen Rangliste standen an der Startlinie. Entsprechend schnell ging es nach dem Startschuss zu Sache und als es zu Rennmitte zu Regnen begann beschleunigte sich das „Ausscheidungsfahren“ auf dem engen Innenstadtkurs mit seinen langgezogenen Pflasterpassagen. Dennoch hielten die RSVer gut mit und Markus Nieländer konnte sich in der siebenköpfigen Spitzengruppe festsetzen. Angesichts von starken Rückenschmerzen und eines aufziehenden Infekts war aber nicht mehr als der siebte Platz drin. Markus Kottenstette (9.), Jürgen Lücke (12.) und Stefan Körkemeier (13.) komplettierten das gute Abschneiden der RSVer.

Einen weiteren Sieg sicherte sich Melvin Trundle (U13) beim Rundstreckenrennen in Hannover-Dören. Frühzeitig setzte sich das RSV-Talent vom Feld ab, während Teamkollege David Westhoff-Wittwer die Nachführarbeit im Feld störte. Zwei Runden vor Schluss setzte sich Westhoff-Wittwer ebenfalls vom Feld ab und sicherte dem RSV als Zweiter einen Doppelsieg. Matteo Oberteicher komplettierte als Neunter das erfolgreiche Abschneiden. Tempohärte bewies Trundle beim 10km Einzelzeitfahren in Goldenstedt, wo er hinter Jakob Geisbrecht (Hannover) Zweiter wurde.