Kontakt Impressum Datenschutz    -   Donnerstag, der 11.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


27.08.2012

Dotzauer 2., Wittwer 2., David Westhoff-Wittwer 1. beim NRW-Schüler-Cup

Gütersloh (man). Mit vier zweiten Plätzen und dem gewinn des NRW-Schüler-Cups durch David Westhoff-Wittwer haben die Radrennfahrer des RSV Gütersloh am letzten Ferien-Wochenende ganz starke Ergebnisse abgeliefert. In Edermünde holten jeweils Marius Dotzauer (B/C Amateure) und Stefan Wittwer (SeniorenII) zweite Plätze. David Westhoff-Wittwer belegte beim Bergzeitfahren in Velbert (6,8 km) in der Schülerklasse U13 ebenfalls Rang zwei und freute sich anschließend über den Gewinn des NRW-Schüler-Cups. Felix Schäfermeier bestätigte zeitgleich als Zweiter beim Sauerland-Marathon in Grafschaft seine Offroad-Qualitäten.

„Bei der Hitze habe ich mich auf den Schlussspurt konzentriert, bis auf den Sieger Samuel Krüger sind alle Ausreißer schnell wieder zurück gekommen“, setzte Dotzauer beim schweren Rundstreckenrennen in Edermünde auf eine verhaltene Taktik, die sich im Schlussspurt auszahlen sollte. „Von den gut 80 Startern sind nur 15, maximal 20 durchgekommen. Das war ein reines Ausscheidungsfahren“, so Dotzauer. Auf der Schlussrunde setzte sich der RSV-Neuzugang bereits auf der Abfahrt an die Spitze des Feldes und fuhr den Sprint souverän von vorne.

Ein souveränes Rennen fuhren auch die RSV-Senioren in Edermünde. Frühzeitig setzten sich Stefan Wittwer und Bernd Brune mit sieben Fahrern aus dem Hauptfeld ab. Schnell bauten die Spitzenreiter den Vorsprung aus und es gab bereits zur Rennmitte die ersten Überrundungen. Dabei stürzte direkt vor Brune ein überrundeter Fahrer und riss den RSVer mit. Bei dem Sturz sprang bei Brune die Kette ab und zudem prellte sich der A-Fahrer des RSV das Knie, dass anschließend blau anlief. Mit einem kämpferischen Solo über fast 20 km sicherte sich der 46-jährige dann aber noch Rang sieben, während Teamkollege Stefan Witter im Schlussspurt nur Rainer Beckers (Team Starbikewear) den Vortritten lassen musste.

Sommerliche Temperaturen setzten auch den Mountainbikern beim MTB-Marathon in Grafschaft zu. Dennoch schlugen die Spitzenfahrer ein hohes Tempo an und nach 20 km konnte sich Schäfermeier mit dem späteren Sieger Matthias Frohn aus einer 20-köpfien Spitzengruppe lösen, in der sich Teamkollege Björn Rüter befand. Auf den letzten der insgesamt 59 Kilometern (1.650 Höhenmetern) konnte Schäfermeier Frohn aber nicht mehr halten und musste den Bonner ziehen lassen. Mit einer Minute Rückstand belegte der Fahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ den zweiten Platz. Auf Rang 15 sowie Platz 5 in der Altersklasse Senioren I musste sich Björn Rüter begnügen. „Nach zwölf Kilometern hat meine Hinterradbremse komplett versagt und die Scheibenbremse am Vorderrad hat zu schleifen begonnen, da konnte ich nur Schadensbegrenzung betreiben“, so Rüter, der eigentlich die lange Tour von 109 km und über 3.000 Höhenmetern fahren wollte und jetzt nach 59 km ins Ziel einbog.
Eine Woche vor der Kids-Tour in Berlin präsentierte sich der Nachwuchs des RSV Gütersloh in ausgezeichneter Form. Für das herausragende Ergebnis sorgte David Westhoff-Wittwer als Zweiter der Altersklasse U13 im 6,8 km Bergzeitfahren in Velbert. Damit sicherte sich der elfjährige Stukenbrocker zugleich den Gewinn des sieben Läufe umfassenden NRW-Schüler-Cups. Von den hochsommerlichen Temperaturen und dem gefürchteten Anstieg mit seinem zwölf Prozent im Schlussanstieg liesen auch die anderen Nachwuchsfahrer des RSV Gütersloh nicht abschrecken. Tobias Hodapp (U11) wurde Vierter und sein Bruder Johannes (15) Elfter.