Kontakt Impressum Datenschutz    -   Donnerstag, der 11.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


27.09.2011

Achtungserfolg für Christoph Dargatz bei seinem Comeback in Mühlheim-Winkhausen

Ein Gewitter hat den Versmolder Mountain-Bikespezialisten Felix Schäfermeier (RSV Gütersloh) auf dem Weg zu einem weiteren Saisonsieg im Cross-Country gestoppt. Nach verhaltenem Start schloss der Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ noch in der ersten Runde des zum MTB-NRW-Cup zählenden MTB-Rennens in Remscheid zu drei Spitzenreitern auf. „Starker Regen machte die Strecke schwer befahrbar und Fahrfehler führten sofort zu Rückständen“, berichtete Schäfermeier von einem technisch anspruchsvollen und kräftezehrenden Rennen. „Gut 200m vor der Zieldurchfahrt zur letzten Runde bekamen wir dann mitgeteilt, dass das Rennen wegen des Gewitters um eine Runde verkürzt wurde“, ärgerte sich Schäfermeier, denn so kurz vor dem Ziel konnte er nicht mehr reagieren. „Dabei fühlte ich mich noch recht gut“, hatte sich der RSVer Kraft für die geplanten Attacken in der letzten Runde aufgespart. Den Sieg sicherte sich nach 1:23:37 Stunden Mathias Frohn (RSC Sturmbvogel Bonn) mit knappen Vorsprung vor Sebastian Mordmüller (Team Springe). „Die vier Erstplatzierten trennten nur 30 Sekunden“, berichtete Schäfermeier von einer knappen Entscheidung. Komplettiert wurde das gute Abschneiden der Rennfahrer des RSV Gütersloh durch den achten Rang von Björn Rüter.

Einen Achtungserfolg verbuchte RSV-Kapitän Christoph Dargatz bei seinem Comeback nach seiner Hand-Operation. Beim schweren Rundstreckenrennen in Mühlheim-Winkhausen sprintete der Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ in einem stark besetzten Rennen auf den zehnten Platz. Im Seniorenrennen belegte Stefan Wittwer den achten Platz und in Dinslaken den zehnten Rang.

Der Nachwuchs des RSV Gütersloh nutzte den Triathlon in Exter um sich in einer anderen Sportart zu messen. Wie schon in Frankfurt gewann David Westhoff-Wittwer die Wertung der B-Schüler mit deutlichem Vorsprung und stellte erneut einen Streckenrekord für seine Altersklasse auf. Teamkollege Matteo Oberteicher stürmte beim abschließenden 1.000m-Lauf mit einer starken Leistung von Rang fünf auf Platz zwei und sorgte als Zweiter für einen Doppelsieg des RSV-Nachwuchs. Melvin Trundle komplettierte als Vierter das gute Abschneiden der RSV-Talente. Bei den A-Schülern verpasste Marco Oberteicher als Vierter die Platzierungsränge ganz knapp. „Da hat sich die vielseitige Ausbildung unserer Schüler wieder einmal ausgezahlt“, freute sich RSV-Trainer Stefan Wittwer angesichts der Erfolge. Am Sonntag zeigten sich die Schüler bereits gut erholt. Johannes Hodapp gewann in Dinslaken das Rennen der Schüler U13 und David Westhoff-Wittwer wurde auf dem hügeligen Kurs Vierter. In der U11 belegte Matteo Oberteicher den siebten Platz. Nachzutragen gilt es noch den zweiten Rang von Melvin Trundle bei den NRW-Meisterschaften im Zeitfahren. Gütersloh (man).