Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


22.08.2011

Jürgen Fromberg zaubert in Witten

„Ich weiss nicht, wie ich das hingezaubert habe“, zeigte sich Jürgen Fromberg, B-Fahrer des RSV Gütersloh, von seinem dritten Platz im B/C-Rennen in Witten selber überrascht. Wegen Knieproblemen musste der 50-jährige nach den Deutschen Seniorenmeisterschaften sein Training wieder umstellen und die Intensität drosseln. Fünf Runden vor dem Schluss sah es für den Rennfahrer des „Gütersloher Volvo Markötter-Teams“ noch nicht nach dem Erfolg aus. „Das Tempo war zu hoch um nach vorne zu fahren. Keine Chance“, erklärte der Sprintspezialist. Eine kleine „Verschnaufpause“ drei Runden vor Schluss sowie die Attacke von Teamkollege Daniel Meinert nutzte Fromberg um auf Rang fünf vorfahren und als Dritten auf die Zielgeraden einbiegen. Weil der RSVer im Finale jedoch eingebaut wurde, musste sich Fromberg im Zielsprint mit beiden Händen die Lücke verschaffen und sprintete als Zweiter des Hauptfeldes in Ziel. „Die sind alle so langsam gefahren, da bin ich bis auf Platz zwei nach vorne geflogen“, zeigte sich Fromberg von seiner hohen Endgeschwindigkeit selber überrascht. Am Ende waren mit Justin Wolf (RSV Unna/Team NRW) und Simon Kohne (RSC Hildesheim/Team Norddeutschalnd) nur zwei 19-jährige Jungamateure schneller als der Seniorenfahrer des RSV Gütersloh. Bis zu den Seniorenweltmeisterschaften Ende August im österreichischen St. Johann will Fromberg die Trainingsumstellung beibehalten und im September die zwei fehlenden Amateurplatzierungen zum Klassenerhalt sammeln.

Gar nicht zufrieden ist Stefan Wittwer (RSV Gütersloh) mit dem Ergebnis seiner Trainingsumstellung. „Es läuft nicht schlecht, aber im Vergleich zum Vorjahr fehlen die Treppchenplatzierungen“, erklärte der 43-Jährige Stukenbrocker, der im Vergleich zum Vorjahr auf die wöchentliche Laufeinheit verzichtet und dafür mehr und längere Radeinheiten absolviert. „Aus diesem Grund möchte ich jetzt den Aufstieg in die B-Klasse schaffen“, hat Wittwer den im Vorjahr errungenen achten Platz in der BDR-Rangliste abgeschrieben und möchte nach einem sechsten Platz im C-Rennen in Wegberg (61,6 km) den Aufstieg in die B-Klasse schaffen. Für ein weiteres Top-Ergebnis sorgte A-Fahrer Felix Reinken (RSV Gütersloh) beim Klassiker „Rund um den Elm“ (100 km) in Braunschweig wo er in dem international hochklassig besetzten Rennen auf den 14. Platz fuhr. Nachwuchsfahrer Norwin Trundle sprintete als Fünfter im Rennen der Altersklasse U13 zu einer weiteren Platzierung. Gütersloh (man).