Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


09.07.2011

Die Masterfahrer des RSV setzten ihre Erfolgsserie in Münster-Hiltrup fort

Die Rennfahrer des RSV Gütersloh haben Wochenende gleich mehrfach überzeugt. In Münster-Hiltrup wurde Christoph Dargatz nach einem ganz starken Rennen vor Temakollege Bernd Brune Dritter. Bei den Senioren fuhr Markus Nieländer auf den zweiten Platz und in Kassel sprintete Jürgen Fromberg auf Rang drei.

„Der zweite Platz war drin“, ärgerte sich Christoph Dargatz nach dem dritten Platz im Kriteriumsradrennen in Münster Hiltrup. Auf dem engen, aber schnellen Innenstadtkurs versuchte der Fahrer des „Gütersloher Volvo Markötter-Teams“ bei leichtem Regen das Feld von Beginn an zu sprengen, doch statt einer kleinen, bildete sich eine größere gut zehn Fahrer umfassende Spitzengruppe. „Nach den Wertungen habe ich immer attackiert, aber einer hat das Loch immer wieder zugefahren“, erklärte Dargatz, der in der Folgezeit umstellte und in den Wertungen mitsprintete. Nach dem Rundengewinn konnte sich der RSV-Kapitän in den Wertungen auf Felix Reinken verlassen, der 13. wurde. Mit dem zweiten Platz in der Schlusswertung schob sich Dargatz bis auf den dritten Platz vor. Teamkollege Bernd Brune, der zu Beginn fleißig gepunktet hatte wurde in einer Kurve bei einem „Gedrängel“ auf den Kopfsteinpflasterstreifen rausgetragen und stürzte. Da der 44-jährigen Osnabrücker nur wenig Blessuren und das Rennrad kaum Schäden aufwies, konnte Brune mit Rundenvergütung das Rennen wieder aufnehmen und mit zwei weiteren vierten Plätzen den vierten Platz retten.

Die Masterfahrer des RSV setzten ihre Erfolgsserie in Münster-Hiltrup ebenfalls fort. Bei leichtem Regen setzte sich Markus Nieländer in der vierten von 55 Runden mit dem Deutschen Querfeldeinmeister und ehemaligen Weltmeister Jens Schwedler (Harvestehuder RV) sowie Franz Ulrich Brockhoff (TuS Bramsche) vom Hauptfeld ab und überrundeten bis auf drei Verfolger das gesamte Feld. Im Finale hatte Schwedler, der in einer Woche Deutscher Straßenmeister der Senioren werden möchte, die meisten Reserven und gewann vor Markus Nieländer und Ulrich Brockhoff. Jürgen Fromberg rundete als Achter und Jürgen Lücke als Elfter das gute Abschneiden der RSVer ab. Am Sonntag zeigte sich der 50-jährige Fromberg in seinem vierten Rennen in Serie gut erholt und wurde in Kassel bei Regen Dritter. „Ich war mir zu sicher und habe zu früh aufgehört zu treten“, ärgerte sich Fromberg über den verschenkten zweiten Platz. Für die in einer Woche anstehende Deutsche Meisterschaft in Osnabrück-Schledehausen sieht sich Fromberg angesichts ansteigender Form gut gerüstet. Mit Jürgen Lücke, Bernd Brune, Stefan Körkemeier, Markus Nieländer, Carsten König und Stefan Wittwer bringt der RSV Gütersloh ein starkes Team an den Start. Stefan Wittwer unterstrich seine gute Form zudem mit dem siebten Platz im C-Rennen in Bocholt. „Meinen Start bei den Deutschen Meisterschaften sehe ich jetzt nicht mehr in Gefahr“, erklärte Wittwer, der nach seinem Sturz in Steinhagen eine zweiwöchige Verletzungs-Pause (Rückenprobleme) einlegen musste, jetzt aber fast schmerzfrei ist und trotz Pause kaum an Form eingebüßt hat.

Ein hohes Tempo schlugen die Nachwuchsfahrer des RSV Gütersloh beim Rundstreckenrennen in Bocholt an. Die 18 km absolvierten die Talente mit einem 36er Schnitt. Schnellster RSVer war Marco Oberteicher als Siebter. Teamkollege David Westhoff-Wittwer wurde Achter. Gütersloh (man).