Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


05.07.2011

Daniel Schlüter und Jürgen Lücke steigen in die "B"Klasse auf

Eine Woche vor dem Heimrennen, der Volksbank City-Nacht, haben sich die Amateure des RSV Gütersloh mit zwei Siegen und Aufstiegen in die Amateur-B-Klasse eindrucksvoll zurückgemeldet. Daniel Schlüter gewann das schwere Bergrennen der C-Klasse in Remscheid-Lüttringhausen und Jürgen Lücke das Abendrennen in Steinfurt. Zudem sprintete Stefan Wittwer beim Westfalen-Preis in Dortmund-Brackel am Himmelfahrtstag auf den elften Platz. Beim Rundstreckrennen in Ahlen sprinteten Wittwer und Lücke im Masterrennen aus einer Verfolgergruppe heraus auf die Plätze sechs und acht. Ansteigende Form signalisiert auch RSV-Kapitän Christoph Dargatz. Trotz Daumenverletzung und Schmerzen in der linken Hand sprintete der 26-jährige in Holland auf den achten Rang.

„Ich habe nie damit gerechnet in Remscheid zu gewinnen, weil ich gar nicht so viel gefahren bin“, war Daniel Schlüter selber von seinen Erfolg selber überrascht. Auf dem sieben Kilometer langen Rundkurs hatte sich der 23-jährige Beckumer drei Runden vor Schluss am drei Kilometer langen Zielanstieg vom 150 Fahrer zählenden Hauptfeld abgesetzt. „Ich habe noch gesehen, dass die anderen Fahrer nachgesetzt haben und habe damit gerechnet, dass die mich auf der Abfahrt wieder einholen, weil ein Feld viel schneller rollt. Darum hab ich auf der Abfahrt alles gegeben und als ich unten war habe ich gar keinen mehr gesehen“, so Schlüter. Im weiteren Rennverlauf baute der RSVer den Vorsprung weiter aus und gewann mit 20 Sekunden Vorsprung auf Erik Breuer (Tuspo Weende) und Kai Exner (RSV Unna).

Eher ungeplant war der Sieg von Jürgen Lücke bei seinem Heimrennen in Steinfurt. Während Martin Brechmann und Tobias Müller (RSV Unna) dem 42-jährigen RSVer in den Wertungsabnahmen die Spurts anzogen, sorgte Stephan Sangen drei Tage nach seinem Trainingsunfall dafür, dass das Feld zusammen blieb. „Ich hätte eigentlich alle Wertungen gewinnen müssen“, war Lücke von der Tempoarbeit seiner Helfer begeistert. Mit deutlichem Vorsprung vor Rembert Noldes (VfL Ahaus) und Florian Fischer (RSV Dortmund-Nord) sicherte sich Lücke nach 63 km den Sieg.

Eine starke Leistung lieferte der Versmolder Felix Schäfermeier beim MTB-Marathon in Albstadt im Rahmen der Deutschen Cross Country-Meisterschaften ab. Am ersten längeren Anstieg setzte sich der 23-jährige Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Teams“ mit drei weiteren Fahrern ab. „Unsere Gruppe harmonierte gut, so dass von hinten keiner mehr aufschließen konnte. Zum Schluss wurde es auf dem schnellen Kurs noch einmal richtig schnell und es gab immer wieder Attacken“, so Schäfermeier. Auf dem letzten Kilometer nutzte Schäfermeier einen Anstieg um seine Begleiter zu Distanzieren, doch die konnten wieder aufschließen. Im Schlussspurt musste der RSVer als Dritter nur den beiden MTB-Profis Sascha Heinke und Marcel Reiser den Vortritt lassen.
Eine kleine „Rundfahrt“ absolvierte auch Melvin Trundle am Wochenende. In Bergisch Gladbach sprintete der zehnjährige am Himmelfahrtstag auf den vierten Platz und bewies am Samstag bei den NRW-Bahnmeisterschaften in Köln-Müngersdorf bei seinen ersten Bahn-Wettkämpfen erneut sein Talent. Im Verfolgungsfahren über 2.000m wurde Trundle als Sechster der Altersklasse U13 notiert und über 500m Zeitfahren und dem abschließenden Punktefahren als Siebter. Einen starken Eindruck hinterlies der RSV-Nachwuchs beim NRW-Schüler-Cup in Remscheid-Lüttringhausen. Nach 15 km sprintete Trundle auf den sechsten Platz, Teamkollege David Westhoff-Wittwer auf den zehnten und Marco Oberteicher auf den 13. Rang. Gütersloh (man).