Kontakt Impressum Datenschutz    -   Donnerstag, der 11.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


31.05.2011

Stefan Wittwer erfolgreich bei der "7.Spreewald Rundfahrt" unterwegs

Gütersloh (man). Mit drei Top-Ten-Platzierungen bei der über vier Etappen führenden „7. Spreewald-Rundfahrt“ für Senioren zählte der 43-jährige Stukenbrocker Stefan Wittwer zu den erfolgreichsten Fahrern im Feld der knapp 100 Teilnehmern. Im Endklassement musste sich der Rennfahrer des RSV Gütersloh aber mit dem 29. Platz zufrieden geben, weil im Klassement auf Zeit und nicht nach Platzaddition gewertet wurde. „Als ich beim Zeitfahren gesehen habe, dass die anderen alle mit Zeitfahrrad und Zeitfahrhelm angetreten sind, war mir klar, das ich da die ein bis zwei Minuten Rückstand bekommen werde, die dann in der Gesamtwertung fehlen“, so Wittwer, der mit seinem „normalen“ Renner angetreten war. „Ansonsten bin ich aber voll zufrieden. Das Rennen war besetzt wie eine Deutsche Meisterschaft“, erklärte Wittwer beim Studium der Teilnehmerliste. Den Gesamtsieg sicherte sich der frühere Deutsche Meister Stefan Steiner (GFR Ludwigshafen) vor dem Ex-Weltmeister Christian Eminger (Österreich) und Marek Maluszczak (Team Starbikewear). Teamkollege Markus Kottenstette belegte den 60. Rang. Überschattet wurde die Rundfahrt aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse und den Folgen des Sandsturms in Brandenburg durch zahlreiche Stürze. „Das war das erste und auch letzte Mal das ich dort gefahren bin“, stand für Wittwer fest.

Bereits auf der ersten Etappe, einem Straßenrennen über 77,2 km lies Wittwer aufhorchen, als er als Achter direkt vor dem Deutschen Meister Heinz Häusler (RSV Team ME Mettmann) ins Ziel huschte. Den Sieg sicherte sich der Österreicher Christian Eminger. Beim 11,4 km langen Zeitfahren am Vormittag des Folgetages konnte Wittwer die Top-Platzierung nicht halten, kämpfte sich mit dem siebten Platz im Rundstreckenrennen am Nachmittag aber wieder um einige Plätze nach vorne. Im abschließenden Straßenrennen über 96 km, das mit einem Stundenmittel von 43,3 sehr schnell gefahren wurde, sprintete Wittwer im Massenspurt auf den fünften Platz und erzielte seine beste Tagesplatzierung.

Erfolgreich war auch Jürgen Lücke (RSV Gütersloh) unterwegs. Beim Masterrennen in Steinfurt setzte der 42-jährige zusammen mit zwei Holländern und einem weiteren Rennfahrer einer dreiköpfigen Spitzengruppe nach und wurde nach 56,4 km Vierter. Teamkollege Bernd Brune gewann den Sprint des Hauptfeldes und wurde Achter. Im Amateurrennen über 112,8 km lieferte der frühere Landesverbandsmeister Christopher Breulmann als zweitbester Deutscher Rennfahrer eine Top-Leistung ab und wurde Neunter. Nach einem Jahr Rennpause war es bereits die zweite Platzierung für den Münsteraner auf dem Weg zurück in die A-Klasse. Nachwuchsfahrer Melvin Trundle belegte in Krefeld-Fischeln den fünften Rang im Rennen der U13.