Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


22.08.2010

Renner des RSV in den Niederlanden am Start

Aufgrund des ausgedünnten Rennkalenders in Nordrhein-Westfalen haben die Amateure des RSV Gütersloh die Möglichkeit genutzt und sind in den Niederlanden an den Start gerollt.Auf dem schnellen Kurs in Oldenzaal konnten Felix Reinken, Felix Schäfermeier und Roman Nowak vom Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ das Rennen in der Spitzengruppe mitbestimmen und verbuchten durch Felix Reinken und Felix Schäfermeier als Fünfter und Zwölfter zwei Platzierungen. Roman Nowak stürzte auf dem durch den Regen rutschigen Asphalt und musste mit Prellungen das Rennen vorzeitig aufgeben.

„Die Form stimmt für die WM“, freute sich Stefan Wittwer, Seniorenfahrer im Dress des RSV Gütersloh, zwei Wochen vor den Weltmeisterschaften der Master in St. Johann über den gelungenen Formtest. Im niederländischen Neede verpasste Wittwer in einem „superschnellen“ Rennen fünf Runden vor Schluss zwar die entscheidende Gruppe, als Dritter des Hauptfeldes und Zwölfter der Gesamtwertung stellte der 42-jährige Stukenbrocker seine Sprintschnelligkeit jedoch eindrucksvoll unter Beweis. Beim schweren Rundstreckenrennen „Rund um das Weiher Kastell“ in Nettetal-Breuyell bekam der Rennfahrer des RSV Gütersloh schon einmal einen Vorgeschmack darauf, wie bei den Senioren-Weltmeisterschaften gefahren wird. Im dem schnellen Rennen war neben dem Deutschen Meister Heinz Häusler (RSV Team Mettmann) fast die komplette nationale Spitze der Masterfahrer vertreten. Entsprechend schnell wurde im Feld der 80 Rennfahrer gefahren. Als sich eine zwölfköpfige Spitzengruppe mit allen Favoriten bildete war Wittwer „hellwach“ und reihte sich gleich ein. Nach einem harten Rennen belegte der RSVer den siebten Rang.
Nach einer kurzen Sommerpause meldete sich Nachwuchsfahrer Melvin Trundle (RSV Gütersloh) in Nettetal mit einem dritten Platz und zwei gewonnen Prämien im Rennen der Altersklasse U11 eindrucksvoll zurück. Im Finale nach elf Kilometern war nur der französische Meister Leo Joseph-Eugene (FC Dinan) und Franziska Koch (Mettmann) schneller. David Westhoff-Wittwer versuchte auf dem Schlusskilometer mit einem Solo zum Erfolg zu kommen, allerdings wurde der Vorstoß zurückgefahren und der RSV-Youngster musste sich hinter Seriensieger Lukas Deblon (VfR Büttgen) mit dem fünften Platz begnügen.
Nach dem freiwilligen Verzicht auf die Mountain-Bike-Weltmeisterschaften im Marathon in St. Wendel (8. August) hat sich der Versmolder MTB-Spezialist Felix Schäfermeier (RSV Gütersloh) neue Ziele gesetzt. Am kommenden Wochenende möchte der 22-Jährige beim Mountain-Bike-Marathon in Grafschaft ganz vorne mitmischen und bereits am Sonntag wieder auf der Straße die nächste Platzierung einfahren. „Ich bin in dieser Saison zu wenig internationale Mountain-Bikerennen gefahren. Darum wusste ich nicht wo ich im Vergleich mit der Konkurrenz stehe und habe beim BDR auf einen Startantrag verzichtet“, so Schäfermeier.