Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


17.07.2010

Vier Siege und zahlreiche Plazierungen durch RSV Rennfahrer

Mit vier Siegen und zahlreichen Platzierungen feierten die Radrennfahrer des RSV Gütersloh eines der erfolgreichsten Wochenenden dieser Saison. Stefan Wittwer gewann das Seniorenrennen in Kassel, Jürgen Lücke siegte bei den Masterrennen in Münster-Hiltrup und Borken und Nachwuchsfahrer Melvin Trundle gewann in Hildesheim-Himmelsthür sein 17. Rennen in dieser Saison. Zudem meldete sich Christoph Dargatz nach vier Wochen Rennpause als Dritter des hochklassig besetzten City-Radrennens „66x Rund um die Marktallee“ in Münster Hiltrup eindrucksvoll zurück.

Beim Kriteriumsradrennen in Hiltrup erwischte Dargatz die richtige Gruppe und fuhr unterstütz von seinen Mannschaftskollegen schnell einen Rundengewinn heraus. Im Finale sicherte sich Teamkollege Paul Voigt die zehn Punkte zählenden Schlußwertung mit einem Vorstoß und sprintete so auf den siebten Rang, während Dargatz als Zweiter der Schlusswertung auf den dritten Rang der Gesamtwertung fuhr. Bereits zuvor hatte Seniorenfahrer Jürgen Lücke mit seinem ersten Saisonsieg ein Ausrufezeichen gesetzt. Nach vier Runden löste sich der 42-jährige aus dem Hauptfeld und fuhr mit einem Solo den Sieg heraus. Im Finale zogen Jens Hinder (15.) und Hans-Jörg Eggert den Spurt für Stefan Wittwer an, der hinter B-Fahrer Bert Fox Dritter wurde.

Für eine weitere Platzierung sorgte Dietmar Hildebrand. Nach einem schnellen City-Radrennen in Coesfeld um den „Großen Coelan-Preis“ sprintete der RSVer als Zweiter des Hauptfeldes hinter einer dreiköpfigen Spitzengruppe auf den fünften Rang. In Borken verpasste der C-Fahrer des RSV Gütersloh als 13. die Platzierungsränge ganz knapp. Dafür war Teamkollege Daniel Meinert rechtzeitig dabei, und wurde 11.

Für den dritten Sieg des RSV Gütersloh sorgte Seniorenfahrer Stefan Wittwer im Masterrennen beim „5. Kasseler Radrenntag“. Auf der schweren und mit einem Anstieg bespickten ein Kilometer langen Runde in der Kasseler Innenstadt gewann der 42-jährige Stukenbrocker den Massensprint von der Spitze vor Thomas Gruner (RCE Herford) und Carsten Dreßler (RRG Osnabrück). Im Rennen hatte sich kein Fahrer entscheidend absetzten können.

Beim dritten Lauf zum NRW MTB-Cup in Haltern am See schien der Versmolder Felix Schäfermeier (RSV Gütersloh) lange um den Sieg mitfahren zu können, doch vier Runden vor Schluss musste der 22-jährige nach einem Reifenschaden auf einer steinigen Abfahrt in führung liegend die Konkurrenz ziehen lassen. „Ich musste dann drei Kilometer bis ins Materialdepot laufen“, ärgerte sich Schäfermeier, der bis auf Rang elf zurückfiel. Mit einer starken Aufholjagd fuhr Schäfermeier bis auf Rang acht des über fast zwei Stunden dauernden Rennens vor. Für eine bessere Platzierung war das Rennen nicht mehr lang genug. Pech hatte auch Teamkollege Björn Rüter, der wegen eines Kettenriss vorzeitig aufgeben musste.

Seinen 17. Saisonsieg feierte der neunjährige Melvin Trundle im Rennen der Altersklasse U11 in Hildesheim-Hildesthür. Nur einen Tag später sprintete das Nachwuchstalent des RSV Gütersloh in Titz-Rödingen hinter Lukas Deblon (VfR Büttgen) auf den zweiten Platz. Pech hatte die 14-jährige Mona Flachmann in Münster-Hiltrup, der zwei Runden vor Schluss bei der Kurvenausfahrt ein anderer Rennfahrer ins Hinterrad fuhr und sie zu Fall brachte. Mit Kopf- und Armverletzungen musste die U15-Starterin aufgeben und im Krankenhaus behandelt werden. Sichtlich beeindruckt von dem Sturz fuhr Teamkollege Nino Ceci im Spurt deutlich verhaltener und wurde 14.