Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


18.06.2010

Melvin Trundle, David Westhoff-Wittwer und Stefan Wittwer in Steinhagen auf dem Siegertreppchen

Die kräftezehrende Gütersloher Volksbank City-Nacht hatte bei den Rennfahrern des RSV Gütersloh ihre Spuren hinterlassen und so blieb das Rennteam des Ausrichters beim „7. Steinhagener City-Radrennen“ ohne Erfolg. Auf dem 1,3 km langen Innenstadtkurs in der Steinhagener City platzierten sich vor mehreren tausend Zuschauern vielmehr die Rennfahrer, die sich am Freitag zurückgehalten oder erst gar nicht gestartet waren. Den Sieg im Hauptrennen über 65 km sicherte sich der frühere Deutsche Querfeldeinmeister Johannes Sickmüller (Stevens Racing Team) vor Ricky Eno Jörgensen (Glud & Marstrand) und Frank Scherzinger (Team Atlas). Bester heimischer Fahrer war Felix Schäfermeier (RSV Gütersloh) auf Rang 15.

Dabei hatte Schäfermeier genau wie in Gütersloh versucht die Konkurrenz mit einer Start-Attacke zu überraschen. In der zweiten von 50 Runden hatte sich der 22-jährige Versmolder zusammen mit dem Vortagessieger und früheren Teamkollegen aus „Lamonta-Zeiten“, Matthias Friedemann (Team Nutrixxion), aus dem Peloton gelöst. Nach fünf Runden hatte das Feld die beiden Ausreißer aber wieder gestellt und es machte sich die nächste Gruppe auf die „Reise“. Aber auch diese Gruppe hielt sich nicht lange vor dem Feld der 153 Rennfahrer. Der nächste Ausreißversuch von Schäfermeier zur Rennmitte schien trotz des hohen Durchschnittstempo von über 46 km/h erfolgreicher zu sein. Fast alle Teams waren in der Spitzengruppe vertreten und einige Mannschaften sogar mit zwei Rennfahrern. „Das machte es aber besonders schwer ein gleichmäßiges Tempo zu fahren, weil einige Fahrer immer wieder die Beine hoch nahmen und Löcher entstanden. Ich musste dadurch viel Energie aufwenden um die Gruppe am laufen zu halten“, erklärte Schäfermeier. Als das Hauptfeld in der vorletzten Runde aufschloss und Sickmüller und Jörgensen erneut attackierten, fehlten dem Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ die Kraft um den beiden zu folgen. Kräftemäßig angeschlagen blieb für Schäfermeier im Derny-Rennen an der Rolle des Gütersloher Schrittmachers Frank Schiffner nur der zehnte Platz. Den Sieg sicherte sich nach 20 Runden über 26 km Frank Scherzinger mit Schrittmacher Gerd Gessler vor Johannes Sickmüller/Andre Dippel und Heinrich Berger/Karsten Kirchner.

Deutlich besser lief es für die Seniorenfahrer des RSV Gütersloh im Masterrennen. Der Schloss-Holter Stefan Wittwer (RSV Gütersloh) wurde vom Teamkollegen Jürgen Lücke nach 39 km in eine optimale Sprintposition gefahren und belegte hinter Toralf Baumgarten (VfL Wolfsburg) und Rainer Beckers (Team Starbikewear) den dritten Platz. Pech hatte Sprinter Bernd Brune, der im Finale stürzte und sich großflächige Prellungen und Hautabschürfungen zuzog. Im Juniorenrennen sprintete der Gütersloher Robin Schiffner (RSC Turbine Erfurt) auf den zehnten Platz.

Einen Doppelerfolg verbuchten die Rennfahrer des ausrichtenden RSV Gütersloh im Nachwuchsrennen der Altersklasse U11. Nach 6,5 km sprintete Melvin Trundle vor seinem Teamkollegen David Westhoff-Wittwer zu seinem siebten Saisonsieg. Das BITel Footbike-Race sowie das Derny-Rennen gewann jeweils der Deutsche Meister Lars Kessler.