Kontakt Impressum Datenschutz    -   Sonntag, der 26.05.2024

Unsere Veranstaltungen:


09.11.2023

Vierter Sieg im vierten Rennen. Sven Pieper führt weiter den Bombtrack NRW-Cross-Cup an. Martin Masson auf Platz drei

Gütersloh (man). Für die Crosser des RSV Gütersloh rollt es selbst auf matschigem und tiefen Boden wie am „Schnürchen“. In Hürth-Kendenich feierte der zweifache Deutsche MTB-Meister Sven Pieper seinen vierten Sieg im vierten Rennen in der Masterklasse 2 und führt souverän die Gesamtwertung im Bombtrack NRW-Cross-Cup an. Dem Stand Nick Kottmeyer nicht viel nach. Das Nachwuchs-Talent des RSV Gütersloh, dass seit einigen Wochen von Sven Pieper trainiert wird, fuhr in der Jugendklasse U17 auf den zweiten Platz und baute seine Führung in der Gesamtwertung auf Lukas Leistner um drei weitere Punkte aus. Komplettiert wurde das erfolgreiche Abschneiden der RSVer im Rheinland durch den dritten Platz von Martin Masson, bei dem nun endlich der „Knoten“ geplatzt zu sein scheint.

„Kalt, Regen, windig und schlammig, endlich richtiges Crosswetter“, jubelte Martin Masson nach dem Rennen der Masterklasse 2 nicht ganz ernst gemeint. Dabei kam dem Sauerländer im Dress des RSV Gütersloh der passend zum Start einsetzte Regen entgegen. Auf dem nun technisch anspruchsvollen und kräftezehrenden Rundkurs am Rugby-Heim konnte Masson seine Stärken so richtig ausspielen. Nach einem durchwachsenen Start wechselte der RSVer als Siebter ins Gelände und konnte sich zur Rennmitte auf den dritten Platz vorarbeiten und diesen bis ins Ziel verteidigen. Derweil drehte an der Spitze Sven Pieper einsam sein Runden. Dem guten Techniker kamen die schwierigen Bodenverhältnisse entgegen und er konnte in den technischen Passagen seine ganze Klasse ausspielen. Komplettiert wurde das erfolgreiche Abschneiden der RSVer duch den sechsten Platz von Sebastian Ventker und Rang neun von Florian Schweter, der mit Problemen zu kämpfen hatte. Daniel Bojko wurde 19.