Kontakt Impressum Datenschutz    -   Dienstag, der 21.05.2024

Unsere Veranstaltungen:


24.05.2023

Sebastian Ventker sprintet in Refrath auf Platz fünft und in Königswinter mit Pech auf Platz sechs

Gütersloh (man). Trotz Doppelbelastung als Sportlicher Leiter des Frauen-Profi-Teams Maxx-Solar Rose Women Racing und aktiver Rennfahrer rollt es derzeit bei Sebastian Ventker ganz erfolgreich. Beim Rundstreckenrennen in Refrath sprintete der Radrennfahrer des RSV Gütersloh trotz reduziertem Training in einem schnellen Rennen auf den fünften Platz. Pech der 40-jährige gebürtige Versmolder hingegen beim Masterrennen in Königswinter. Nach mehreren erfolglosen Attacken wollte Ventker dem späteren Sieger nachsetzen, als ihm seine Kette vom großen Kettenblatt fiel und er die Lücke nicht mehr schließen konnte. „Mehr als der sechste Platz war so leider nicht drin, dabei lag mir der wellige Kurs“, ärgerte sich der RSVer im Ziel. „Eigentlich wollten wir beide zusammen rausfahren“, erklärte Ventker weiter. Nach den beiden Erfolgen legt Ventker bis August eine Pause ein. Nach der Thüringen Ladies Tour stehen einige Rennen in Belgien, die Tour de Suisse sowie die Deutschen Meisterschaften auf dem Programm, wo der RSVer als Sportlicher Leiter für das Profi-Team seiner Frau im Einsatz ist, die in Refrath Zweite wurde.