Kontakt Impressum Datenschutz    -   Dienstag, der 21.05.2024

Unsere Veranstaltungen:


15.03.2023

Bombtrack NRW-Cross-Cup: Acht Siege von neun Rennen für die RSV-Fahrer Florian Schweter und Sven Pieper

Gütersloh (man). Die Querfeldeinfahrer des RSV Gütersloh haben auch den neunten und letzten Lauf zum Bombtrack NRW-Cross-Cup in Radevormwald dominiert. In der Masterklasse 2 feierte Florian Schweter mit einem Start-Ziel-Sieg seinen dritten Erfolg in Serie und fing in der Gesamtwertung seinen Teamkollegen Sven Pieper noch ab, den er mit einem Punkt Vorsprung auf den zweiten Platz verwies. „Von den neun Rennen konnten wir acht gewinnen und sieben mit einem Doppelsieg“, freute sich Schweter über die beeindruckende Bilanz.

Auf dem durch den Dauerregen extrem schlammigen und rutschigen Kurs in Radevormwald setzte sich Schweter mit einem forschen Anfangstempo von Beginn an von der Konkurrenz ab, die von seinem Vereinskollegen Sven Pieper angeführt wurde, der aber auch schon einen beeindruckenden Vorsprung auf den Drittplatzierten hatte. Im weiteren Rennverlauf bauten die beiden ihren Vorsprung immer weiter aus. Pech hatte hingegen der Martin Mass. Mit einem Defekt musste der RSVer seinen Renner vorzeitig abstellen und das Rennen aufgeben. Dies kostete wertvolle Punkte für die Gesamtwertung und eine mögliche Top-Ten-Platzierung. Mit Rang zwölf in einem großen Teilnehmerfeld konnte Mass dennoch zufrieden sein.

Ein Teil des RSV-Nachwuchs weilte derweil bei einem Kaderlehrgang in Büttgen oder startete beim dritten Lauf zum Alpecin-OWL-Nachwuchs-Cup in Paderborn. Dort wurde Till Nieländer fünfter in der Schülerklasse U13.