Kontakt Impressum Datenschutz    -   Dienstag, der 28.05.2024

Unsere Veranstaltungen:


07.03.2023

OWL-Alpecin-Nachwuchs-Cup: Erfolgreicher Nachwuchs und zwei Siege durch Linda Riesmeyer und Pascal Nicinski

Gütersloh (man). „Ich bin mehr als begeistert“, freute sich Jörg Kottmeyer, Jugendwart im RSV Gütersloh, nach dem zweiten Rennen zum diesjährigen OWL-Alpecin-Nachwuchs-Cup auf dem Porta-Parkplatz in Gütersloh. Besonders der hohe Zuspruch an Hobby- und Anfängern sowie die stattliche Zuschauerzahl freute den RSVer. Trotz nasser Straße und leichtem Regen in den Lizenzrennen der Nachwuchsklassen starteten zwölf Anfänger und Hobby-Fahrer bis zum Alter von 17 Jahren. „Sechs Hobbyfahrer kamen aus dem Schulprojekt mit der dritten Gesamtschule, dass vom RSV Gütersloh betreut wird. Ich hoffe, dass zwei Fahrer in den RSV wechseln“, erklärte Kottmeyer mit Blick auf den Sieger Anton Dähn. In den Lizenzrennen zeigte zudem der Nachwuchs des RSV Gütersloh gute Leistungen und wurde mit vorderen Platzierungen belohnt. Im abschließenden Stundenrennen der Elite, Junioren- und Masterklasse wurde es auf abtrocknender Strecke richtig schnell.

Für das erste Erfolgserlebnis aus heimischer Sicht sorgte Leo Roggenland. In der jüngsten Schülerklasse U11 der Lokalmatador des ausrichtenden RSV Gütersloh hinter Frederik Jäger (VfR Büttgen) auf den zweiten Platz. Im Rennen der Schüler U13 blieb das zahlenmäßig große Starterfeld eine ganze Weile zusammen, bis sich Jan Lukas Fietz (TSVE Bielfeld) mit einer Tempoverschärfung absetzte und einen Solosieg herausfuhr. In der Verfolgergruppe arbeiteten Till Nieländer (RSV Gütersloh), Liljana Mayer (TSV Bielefeld) und Luis Edelbroich (RC Victoria Neheim) lange gut zusammen, bis sie kurz vor Rennende von Jaro Sarhage (2., RV Teutoburg Brackwede) überrascht wurden. Hinter der Drittplatzierten Liljana Mayer sprinteten Luis Edelbroich und Till Nieländer auf die Plätze vier und fünf. Für eine beeindruckende Leistung sorgten Emil Harnecke und Joel Musiol vom TSV Bielefeld, die im Rennen der Jugend U17 das Feld überrundeten. Nach 28 km belegten die beiden RSV-Talente Nico Baretti und Nick Kottmeyer die Plätze sieben und acht. Zwei Siege gab es für den RSV Gütersloh in der Juniorenklasse durch Linda Riesmeyer und den Harsewinkeler Pascal Nicinski.