Kontakt Impressum Datenschutz    -   Montag, der 08.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


31.01.2010

Carsten König 4. in Bramsche beim Sprint Crossrennen

Gütersloh (man). Mit viel Schwung ist der Steinhagener Rad-Querfeldeinspezialist Carsten König (RSV Gütersloh) aus dem alten Jahr gesprintet. Mit dem vierten Platz beim Bramscher Cross-Rennen, das als neunter Lauf zum Weser-Ems-Cup gewertet wurde, verbesserte sich der Seniorenfahrer des RSV Gütersloh auf den fünften Rang in der Gesamtwertung.

Auf dem nur 370 m langen Rundkurs in Bramsche, mit Start und Ziel in einer Reithalle und einem technisch anspruchsvollen, weil schneebedeckten Outdoor-Teil wurde den Teilnehmern beim „Ausscheidungsfahren“ alles abverlangt. Nach einem Ein-Rundenzeitsprint wurden Vierer-Gruppen gebildet, von denen nach jedem Lauf nur die beiden Schnellsten die nächste Runde erreichten. Nach einem Sieg im Achtelfinale sprang König gleich bis ins Halbfinale und qualifizierte sich als Zweiter sicher. Im Finale traf der 44-jährige Seniorenfahrer des RSV Gütersloh auf die beiden in der Cup-Wertung führenden Michael Stenzel (RCE Herford) und Peter Rohde (Team Garrel). Nach einem guten Start biss sich König hinter Stenzel auf dem zweiten Platz fest, doch auf dem schneebedeckten Outdoor-Teil kamen die Konkurrenten besser zurecht und der Steinhagener musste das Trio mit Andreas Schaul (Berner Bikes) ziehen lassen.

Pech hatte König beim ersten Start im neuen Jahr. Beim Querfeldeinrennen in Vechta wurde der Rennfahrer des RSV Gütersloh kurz nach dem Start in einen Massensturz verwickelt, bei dem sich seine Kette zwischen den beiden Kettenblättern verklemmte. Als König seinen Defekt behoben hatte, war das Feld bereits eine Minute enteilt. Mit einer langen Aufholjagd schaffte der Steinhagener den Anschluss und fuhr bis auf den 13. Platz in der Seniorenwertung.