Kontakt Impressum Datenschutz    -   Montag, der 08.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


30.01.2010

Felix Schäfermeier 4. bei der LVC im Cross

Gütersloh (man). Beim zum Weser-Ems-Cup zählenden Querfeldeinrennen in Rheine-Elte, das gleichzeitig als Landesverbandsmeisterschaft gewertet wurde, durchlebte der Versmolder Radrennfahrer Felix Schäfermeier (RSV Gütersloh) ein Wechselbad der Gefühle. Als „Gelegenheits-Crosser“ musste der 23-Jährige Radrennfahrer des RSV Gütersloh aus der letzten Startreihe starten und verlor in dem „Startgerangel“ zum Auftakt wertvollen Boden auf die Führenden. Nach wenigen Runden hatte sich Schäfermeier jedoch bis auf den zehnten Platz vorgearbeitet und den Kontakt zur Spitze hergestellt, als ein Schaltdefekt den Versmolder stoppte. Angesichts der Probleme war Schäfermeier mit dem 16. Rang in der Gesamtwertung und dem vierten Platz in der Landesverbandswertung auf dem schlammigen und aufgeweichten Rundkurs unter gut 50 Teilnehmern in der Eliteklasse dann aber doch zufrieden.
Nur bedingt zufrieden war hingegen Masterfahrer Carsten König nach dem ebenfalls zum Weser-Ems-Cup zählenden Querfeldeinrennen in Bremen-Syke. Nach einer überstandenen Erkrankung verbuchte der 44-jährige Steinhagener als Neunter angesichts der hochklassigen Besetzung mit dem Deutschen Meister Lars van der Slot (RRG Bremen) ein gutes Ergebnis und nähert sich seiner Form wieder an. „Zwischenzeitlich war ich sogar bis auf den sechsten Platz vorgefahren, aber den konnte ich zum Schluss nicht mehr halten“, so König. Durch die Krankheit musste König ein Rennen pausieren und im nächsten Rennen lief es mit Platz 14 noch nicht rund. In der Gesamtwertung rutschte der Rennfahrer des RSV Gütersloh vom vierten auf den achten Rang ab und hat die Treppchenplatzierungen vorerst aus den Augen verloren. Einen schweren Stand hatte der Rietberger Markus Kottenstette (RSC Rietberg). Mit Muskelkater vom Rietberger Adventslauf in den Beinen rollte es auf dem sandigen, aber schnellen Rundkurs in Bremen-Syke für den 40-Jährgen nicht optimal.