Kontakt Impressum Datenschutz    -   Mittwoch, der 17.08.2022

Unsere Veranstaltungen:


10.06.2022

Cologne Classic 2: Viele TopTen-Plazierungen bei Starkregen....

Auch die beiden weiteren Renntage bei den Cologne Classic in Köln konnten die RSVer erfolgreich für sich gestalten. Im Amateurrennen verpasste Norbert Seewald bei Regen auf dem 2,4 km langen rutschigen Kurs zwar die Spitzengruppe, doch mit der Unterstützung von Vereinskollege Lukas Riepe (25.), der auf den letzten Kilometer als „Anfahrer“ seinen Vereinskollegen aus dem Positionsgerangel heraushielt, gewann der RSVer den Sprint des Hauptfeldes und freute sich über Rang acht. Im Frauenrennen sorgte eine Falschinformation dafür, dass einige Frauen den finalen Sprint schon eine Runde zu früh anzogen. Beim Zweiten Durchgang fehlten Lydia Ventker die zuvor „verschossenen“ Körner um die frühere Nationalkaderfahrerin Daniela Boffo abzusprinten. Mit Rang zwei und Platz vier für Anna Giesen sorgten die Frauen des RSV Gütersloh dennoch für ein beeindruckendes Ergebnis.

In der Seniorenklasse trotzten Markus Nieländer (Master 3) und Alexander Roor (Master 2) am Samstag dem Starkregen. Mit jeweils Rang sieben waren die beiden bei zahlreichen Stürzen auf dem bei Regen tückischen Kurs zufrieden. RSV-Trainer Andreas Jung nutzte derweil den Urlaub in den Niederlanden um an einem Amateurrennen teilzunehmen. Auf dem 3,5 km langen, windanfälligen und mit Kopfsteinpflaster bespickten Kurs in Haldenberg verpasste der RSVer zwar die zwölfköpfige Spitzengruppe, als Sechster des Hauptfeldes erzielte Jung als 18. der Gesamtwertung unter 80 Amateurfahrern aber ein starkes Ergebnis. Bernd Brune steckte derweil in Harsum Borsum noch die Gütersloher City-Nacht in den Beinen. „Der letzte Punsch fehlt noch. Ich dachte, da wäre mehr drin gewesen“, ärgerte sich der Meller nach Platz sieben.