Kontakt Impressum Datenschutz    -   Sonntag, der 05.12.2021

Unsere Veranstaltungen:


12.11.2021

Top-Plazierungen für Martin Masson und Roman Nowak

Aufgrund der Tatsache, dass Masson und Nowak das erste Rennen zum BOMTRACK NRW-CycloCross-Cup wegen der Termin-Überschneidung mit der Cyclo-Cross-Bundesliga verpasst hatten, bedeutete dies für Nowak in Hürth-Kendenich den Start aus der zweiten Startreihe und für Masson aus der siebten Reihe. Während Nowak Glück hatte und eine Lücke nutzen konnte um bereits als Neunter ins Gelände zu fahren, steckte Masson erst mal fest und musste sich mühsam Runde für Runde nach vorne Kämpfen. „Als ich freie Fahrt hatte, war die Spitze zu weit weg, um sie noch einzuholen“, berichtete Masson. Nowak fuhr derweil schnell bis auf Rang fünf vor und schaffte noch in der ersten Runde den Sprung zu einer dreiköpfigen Spitzengruppe. Mit einer Tempoverschärfung sorgte der Trainer des RSV Gütersloh dafür, dass nur noch der spätere Sieger Hans-Walter Christian (Scuderia Südstadt) folgen konnte und sich die beiden einen spannenden Zweikampf an der Spitze lieferten. In der Schlussrunde nutzte Christian eine Unachtsamkeit von Nowak aus, fuhr als Erster in die letzte technische Passage und verteidigte mit einer Tempoerhöhung den kleinen Vorsprung bis ins Ziel.

Auf dem technisch wenig anspruchsvollen Kurs in Kleve sorgte der Ex-Profi Stephan Gansen (Aachen) von Beginn für ein hohes Tempo und das ab der zweiten Runde nur noch die beiden RSVer Martin Masson und Roman Nowak folgen konnten. „Auf den Geraden sind wir bei Gegenwind 40 Stundenkilometer gefahren“, wusste Nowak nicht, ob er sich in einem Cross- oder Straßenrennen befand. „Ich musste auf dem wegen dem Regen matschigen Kurs einige Male ganz tief gehen um dran zu bleiben“, so der RSV-Trainer. Kurz vor dem Ziel nutzte Ganser eine technische Passage um sich mit hohem Tempo abzusetzen und gewann mit einem knappen Vorsprung vor den beiden RSVern Martin Masson und Roman Nowak.