Kontakt Impressum Datenschutz    -   Freitag, der 17.11.2017

Unsere Veranstaltungen:


04.08.2017

Die Chance auf einen Profivertrag besteht

Gütersloh (man). „Der Kurs ist absolut flach und führt meistens über breite Straßen, dass wird wahrscheinlich ein extrem schnelles Rennen“, urteilte Johannes Hodapp nach der Besichtigung des 20 km langen EM-Kurses im dänischen Herning mit dem Junioren-Team des BDR. Am Freitag startet der 17-jährige Stukenbrocker um 16:00 Uhr im Trikot der Nationalmannschaft bei den Europameisterschaften im Straßenrennen der Junioren zu seinem vielleicht wichtigsten Saisonrennen. „Ich habe dort die Chance mich zu zeigen und eine Top-Platzierung wäre ein gutes Argument für ein Profi-Team“, verfolgt Hodapp im dänischen Herning gleich zwei Ziele. Zum einen möchte das Nachwuchs-Talent des RSV Gütersloh zum Ende der Nachwuchszeit noch einmal mit einem starken Ergebnis auftrumpfen und zum anderen sich vor dem anstehenden Wechsel in die Eliteklasse für ein Profi-Team empfehlen. Denn nach seiner Juniorenzeit würde Hodapp als Berufsradfahrer gerne seine Grenzen austesten und sehen wie weit er es in seiner Radsport-Karriere bringen kann.

Ungeachtet der eigenen Ambitionen kann Hodapp bei der Europameisterschaft nicht auf eigene „Rechnung“ fahren. Kapitän der sechsköpfigen BDR-Nachwuchsmannschaft ist Niklas Märkl (RSC Linden). Der Rheinland-Pfälzer ist ein extrem guter Sprinter und reist als amtierender Junioren-Vize-Weltmeister an. Ihn gilt es von seinen fünf Teamkollegen des BDR im Finale des 120,6 km langen Juniorenrennens in Position zu fahren. Da ist für Ausreißversuche von Johannes Hodapp nur wenig Spielraum, zumal eine Flucht auf dem flachen Kurs mit den breiten Straßen wegen dem zu erwartenden hohen Tempo kaum von Erfolg gekrönt sein dürfte. Darum gilt es für Hodapp seine kleine Chance im Finale zu nutzen und mit einem langen Sprint in die europäische Spitze zu fahren. Dass das Nachwuchstalent des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ dies kann, hat Hodapp als 15. der internationalen Niedersachsen-Rundfahrt bewiesen.