Kontakt Impressum Datenschutz    -   Montag, der 20.11.2017

Unsere Veranstaltungen:


08.06.2017

"Alles oder nichts" für Malte Beversdorff

Auch die C-Fahrer des RSV Gütersloh feierten eine ganze Reihe an guten Platzierungen. Den Auftakt machte Malte Beversdorff beim Kriteriumsradrennen in Steinfurt. „In den ersten 30 Runden bin ich alles oder nichts gefahren und war in den Wertungen mit zwei Siegen und einem zweiten Platz durchaus erfolgreich“, erklärte der Druffeler zufrieden. Mit dem starken Auftakt legte der ..-jährige RSVer den Grundstein für seinen dritten Platz. Als Zwölfter feierte Paul Voigt ein starkes Comeback und wurde einen Platz besser notiert als Vereinskollege Sebastian Ventker. Beim Traditionsrennen in Oberhausen erwischte MTB-Spezialist Tobias Rotermund und Jan-Martin Maas die elfköpfige Spitzengruppe, die sich in der dritten von 18 Runden bereits aus dem Fahrerfeld löste. Weil im Feld die RSV-Teamkollegen Florian Schweter, Marius Dotzauer, Andreas Jung und Roman Nowak das Tempo kontrollierten, fuhren die Spitzenreiter zeitweise einen Vorsprung von 45 Sekunden heraus. Im Finale musste sich Rotermund als Zweiter nur Nick Brune (RSV Düren) geschlagen geben. Jan-Martin Maas und Andreas Jung rundeten als Elfter und 16. das gute Abschneiden der Rennfahrer des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ ab.

Einen „Lauf“ hatte zudem Masterfahrer Bernd Brune. In Steinfurt sprintete der 52-jährige RSVer hinter Seriensieger Rainer Beckers ((Adam Donner Master Racing Team) auf den zweiten Platz und lies auch am Sonntag auf dem eckigen 1 km-Rundkurs in Hannover-Langenhagen einen zweiten Platz folgen. Richtig in Schwung ist zudem Daniel Bojko gekommen. Mit einem starken Finale sicherte sich der RSV-Neuzugang in Steinfurt den dritten Platz. Nach einem beherzten Vorstoß in der vorletzten Runde wurde Bojko erst auf der Zielgeraden wieder vom rasenden Feld gestellt und rettete den dritten Platz ins Ziel. Jürgen Lücke (11.), Andreas Jung (12.) und Markus Kottenstette (14.) rundeten das erfolgreiche Abschneiden der Radrennfahrer des RSV Gütersloh ab. Markus Kottenstette sprintete zudem in Lübeck auf den elften Platz und Andreas Jung in Hengelo nach einem abwechslungsreichen Rennen mit zahlreichen Fluchtgruppen als Fünfter.

Einen versöhnlichen Abschluss feierte auch Lydia Wegemund. Nachdem in Gütersloh der Traum vom Heimsieg wegen eines Sturzes einer Mitkonkurrentin platze, musste sich die 31-jährige NRW-Meisterin im Trikot des RSV Gütersloh beim Steinfurter Abendrennen als Dritte nur der Ex-Weltmeisterin und Deutschen Meisterin Mieke Kröger (Canyon/SRAM Racinbg) und der US-Profifahrerin Daniela Gaß (Servetto Footon) geschlagen geben. Auch in Köln-Longerich die RSVerin auf den dritten Platz und zeigte sich sichtlich zufrieden. „Der dritte Platz ist eine Versöhnung mit der Strecke und rundet das nicht so gut gestartete Wochenende doch ganz gut ab“, freute sich Wegemund. Vereinskollegin Anna Otto feierte als sechste in Steinfurt ein gutes Ergebnis.