Kontakt Impressum Datenschutz    -   Freitag, der 24.11.2017

Unsere Veranstaltungen:


06.01.2017

David Westhoff-Wittwer bei den Deutschen Meisterschaften im rheinland-pfälzischen Queidersbach

Gütersloh (man). Wenn an diesem Sonntag im rheinland-pfälzischen Queidersbach bei Kaiserslautern die Deutschen Meisterschaften im Crossfahren ausgetragen werden, zählt das Stukenbrocker Nachwuchstalent David Westhoff-Wittwer (RSV Gütersloh) zum engeren Favoritenkreis der Juniorenklasse U19. Nach vier Siegen im Deutschland-Cup, zwei guten Auftritten im Weltcup sowie einem ordentlichen Ergebnis bei der Europameisterschaft darf sich der amtierende Deutsche Jugendmeister trotz der Zugehörigkeit zum jüngsten Junioren-Jahrgang berechtigte Hoffnungen auf einen erneuten Titelgewinn machen. Die Konkurrenz ist aber beachtlich und zum Teil hoch dekoriert. Auf der 2,5 km langen, welligen Runde in Queidersbach mit ihren zahlreichen Richtungswechsel und knapp 50 Höhenmetern zählen der Straßen-Vize-Weltmeister Niklas Märkl (RSC Linden), Luca Bockelmann (RRG Bremen) und die beiden Nationalkaderfahrer Tim Wollenberg (E-Racers Top Level Augsburg) und Lucas Baldinger (RSG Eichstätten) zu den schärfsten Konkurrenten im Kampf um die nationale Meisterschaft. „Das ist ein Drückerkurs mit einem 500 m langen Anstieg, der mir eigentlich liegen müsste“, sieht sich Westhoff-Wittwer gut gerüstet und peilt eine Medaille an. „Platz eins bis drei sollten machbar sein“, schätzt der RSVer. Im Vorfeld der Meisterschaft machten dem Talent des Gütersloher „Volvo Markötter-Team“ aber noch eine Erkältung zu schaffen und zum anderen muss der 16-jährige die beiden Rückschläge von Herford und Zolder wegstecken, als es wegen Erkrankungen nicht rund lief.